Handball: 41:20 gegen die SG Zweidorf/Bortfeld

HSG-Frauen landen einen Kantersieg

Trainer der HSG Göttingen: Uwe Viebrans

Göttingen. Die Frauen der HSG Göttingen haben ihren ersten Sieg im dritten Spiel in der Handball-Oberliga gelandet. Gegen den Tabellenletzten SG Zweidorf/Bortfeld gab es für das Team von Trainer Uwe Viebrans einen deutlichen 40:21 (21:9)-Sieg.

Den Grundstein für diesen Erfolg legten die Gastgeberinnen bereits in der Anfangsphase, in der sie nach zwölf Minuten bereits ein 9:1 vorgelegt hatten. Den kürzesten Abstand schafften die Zweidorferinnen mit einem Sieben-Tore-Rückstand (5:12) in der 20. Minute. Von da an aber zogen die HSGerinnen auf und davon und hatten bereits zur Pause ein 21:9 vorgelegt.

Nach dem Seitenwechsel wurde der Abstand immer größer, die Gäste konnten einem da schon leid tun, weil die Göttingerinnen kaum etwas zuließen, in der Defensive stark agierten, aber auch in der Offensive jede sich bietende Lücke zu weiteren Treffern nutzten, so das am Ende ein in jeder Phase ungefährdeter Sieg stand.

HSG Göttingen: Seradj, Uhl - Tischer 6/4, Nietfeld 1, Jansen 7, Lieseberg, Voigt 6, K. Schmieding 8/3, Rösler 6, Albrecht 1, Wehnert, Gräser 5. (wg/gsd)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.