Handball-Oberliga Frauen: Plesse-Hardenberg empfängt den MTV Rohrsen

Keine Zeit für Ausrutscher

Durchbeißen: Plesses Maike Rombach (hinten) versucht Teamkollegin Annika Hollender am Kreis in Szene zu setzen. Archivoto:  zje

Nörten / Bovenden. In der Handball-Oberliga der Frauen bekommt es die HSG Plesse-Hardenberg am Sonntag mit Drittliga-Absteiger MTV Rohrsen zu tun. Anpfiff ist um 15 Uhr in Bovenden.

Es läuft für den Titelverteidiger. Nach neun Spieltagen und sieben Siegen in Folge grüßt das Burgenteam von der Tabellenspitze. Drei Zähler (abzüglich der beiden Strafpunkte wegen des Nicht-Aufstiegs) beträgt der Vorsprung. Diese Ausgangsposition gilt es in den vier noch ausstehenden Begegnungen bis zum Jahresende zu verteidigen, vielleicht sogar auszubauen.

Den Auftakt bildet nun das Duell mit dem Tabellensiebten. Natürlich ist die HSG, zumal vor eigener Kulisse, favorisiert. Dass man den Kontrahenten aber keineswegs auf die leichte Schulter nehmen sollte, belegen zwei Ergebnisse des MTV. In Bergen musste man sich nur 22:23 geschlagen geben. In Hildesheim, Plesses ärgstem Verfolger, gelang sogar ein 30:27-Coup.

„Aus den Ergebnissen werde ich nicht schlau“, bekennt Trainer Tim Becker, der den Kontrahenten bisher nur anhand eines Videos studieren konnte. „Der MTV ist aber sicher besser als es der Tabellenplatz aussagt. Ich rechne mit einem starken Gegner.“ Der hat sich nach dem freiwilligen Rückzug aus der 3. Liga ohne Pflichtspiele, aber immerhin über sechs Monate intensiv auf die neue Liga vorbereitet.

Verantwortlich dafür ist Carem Griese, der das Burgenteam in der laufenden Runde bereits drei Mal beobachtet hat. Mit dem Trainerkollegen tauscht sich Becker häufiger aus. „Er wird seine Mannschaft sicher gut auf uns einstellen. Das macht die Aufgabe noch schwerer.“

Aller Voraussicht nach ist der Kader komplett. Isabel Marienfeld konnte aus beruflichen Gründen nicht trainieren, ist aber ebenso einsatzbereit wie Annika Hollender. Die Spielmacherin wurde in Hannover geschont, ist aber auf dem Wege der Besserung. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.