Handball-Oberliga Frauen: 20:27 in Rohrsen

HSG läuft immer Rückstand hinterher

Michelle

Hameln. Beim MTV Rohrsen kassierten die Handballerinnen der HSG Göttingen die sechste Niederlage im neunten Saisonspiel. In Hameln gab es ein klares 20:27 (9:13). Mit 5:13-Zählern bleibt das Team von Trainer Uwe Viebrans somit in der Abstiegszone.

Michelle Rösler brachte die HSG nach einem 0:2-Rückstand mit ihrem von fünf verwandelten Siebenmetern auf 1:2 heran. Doch danach setzten sich die Hamelnerinnen deutlich auf 7:2 (15.) und 10:4 (20.) ab. Bis zur Pause konnten sich die Gäste aber noch einmal auf 9:13 herankämpfen.

Nach Wiederbeginn setzte sich Rohrsen jedoch wieder auf 16:11 ab. Aber erneut bewiesen die HSGerinnen großen Kampfgeist und verkürzten durch Rösler, die mit insgesamt sechs Treffern erfolgreichste Göttinger Spielerin war, Vivien Tischer und Nadine-Julissa Bause auf 14:16. Nach 49 Minuten war der Rückstand jedoch erneut auf 16:21 angewachsen. Nach Antonia Albrechts 17:21 legte Lena-Marie Jansen die letzten drei Tore für die HSG nach, doch der MTV ließ sich nicht mehr stoppen und baute seine Führung wieder auf sieben Treffer aus.

HSG: Uhl, Stopp - Tischer 1/1, Jansen 4, Lieseberg, Bause 5, J. Schmieding 1, Rösler 6/5, Wehnert, Albrecht 3, Lohmann, Gräser, Nietfeld. (haz/gsd) Foto: nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.