Handball-Oberliga Frauen: Die Burgfrauen siegen 29:19, verlieren aber Sarah Strahlke

Plesse macht Boden gut

Heimsieg: Maike Rombach (am Ball) läutete mit dem 14:13 die entscheidende Phase der Partie ein. Lisa Sander (rechts) und Sarah Strahlke (vorn) verfolgen die Aktion. Foto: zje

Bovenden. Nun ist alles angerichtet für das Spitzenspiel der Handball-Oberliga der Frauen am nächsten Wochenende: Der Tabellenzweite, HSG Plesse-Hardenberg, besiegte am Samstag in Bovenden den SC Germania List mit 29:19 (11:11). Tabellenführer Hannoverscher SC ließ zeitgleich beim 26:26 in Rosdorf den ersten Punkt in dieser Saison liegen.

Für die Burgfrauen war es allerdings ein hartes Stück Arbeit, ehe sie die Generalprobe für den Kampf der Giganten erfolgreich bewältigt hatten. Die HSG hatte sich vorgenommen, die Niederlage in Hildesheim auszubügeln. Das gelang aber bis zur Pause nur in der Defensive. In der Offensive scheiterten die Gastgeberinnen immer wieder an der sehr offensiv eingestellten Lister 6:0-Abwehr.

Das wurde dann nach der Pause deutlich besser, als die HSG ihre zunehmenden Ballgewinne am eigenen Kreis über Tempogegenstöße konsequent in Tore ummünzte. Die Entscheidung fiel zwischen der 34. (12:13) und der 42. Minute (20:13). Neben dem Tempogegenstoß-Spiel wurde nun auch das Positionsspiel gefährlicher, so dass die Tore vom Kreis aus deutlich leichter fielen.

Bis es aber so weit war, hatten die Gastgeberinnen sich schwerer getan, als das Endergebnis dies andeutet: Nach einer 3:0-Führung (3.) waren die Burgfrauen für eine knappe Viertelstunde nicht mehr im Bilde (4:6/16.). Und bis zum 12:13 war der Sieg überhaupt eine noch keineswegs ausgemachte Sache. Am Ende war er dann zwar standesgemäß ausgefallen, aber er wurde teuer bezahlt.

Vier Minuten vor dem Abpfiff knickte Sarah Strahlke um und musste zur Nachschau in die Klinik. Die Diagnose, so die Halblinke: Bänderriss. Die Rückraumspielerin („Für mich ist dies Jahr gelaufen“) wird also beim Spitzenspiel in Hannover nicht mitwirken können.

HSG: Menn (bis 50.), Härtel (51. - 60.) - Sander 10/3, Achler 4, Rombach 4, Hemke 2, Henne 2, Hollender 2, Kunze 2, Bäcker 1, Calsow 1, Herale 1, Strahlke. (eko)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.