Handball-Oberliga Frauen: Nach nur einem Punkt aus vier Spielen geht es für Northeim nun zum Schlusslicht

NHC will in Vechelde die Kehrtwende einleiten

Northeim. Die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC treten Sonntag ab 17 Uhr beim Tabellenletzten SG Zweidorf/Bortfeld in Vechelde an. Die Gastgeberinnen stellen die einzige Mannschaft der Liga, die nach neun Spieltagen immer noch auf den ersten Pluspunkt wartet.

Für die Northeimerinnen ist der Auftritt beim Träger der roten Laterne eine gute Gelegenheit, mit einem Sieg nach zuletzt nur einem Zähler aus vier Spielen wieder Selbstvertrauen zu tanken. Das wünscht sich natürlich auch Trainer Carsten Barnkothe. „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht noch weiter durchgereicht werden“, appelliert er an seine Mannschaft.

Wegen der Negativserie ist sein Team mit nun 10:8 Punkten auf den achten Rang abgerutscht. Der Drittletzte (HSG Hannover-West) steht lediglich vier Zähler schlechter da. Und genau diesen Platz hat Barnkothe genau im Blick, erwartet er doch in dieser Saison drei Absteiger aus der Oberliga.

Der Papierform nach spricht am Sonntag dennoch alles für den NHC. Doch bei Zweidorf/Bortfeld ist eine ansteigende Formkurve zu erkennen. Gab es zu Saisonbeginn noch heftige Klatschen (18:32 gegen Hannover-Badenstedt II, 21:40 in Göttingen, 18:30 gegen Plesse), sind die jüngsten Ergebnisse deutlich knapper. Hollenstedt (Platz drei) gewann in Vechelde lediglich mit fünf Treffern Differenz, beim Hannoverschen SC (Rang fünf) musste man sich jüngst sogar nur mit drei Toren beugen.

Berücksichtigt man dies und bedenkt die jüngst nicht gerade starken Northeimer Auftritte, könnte es am Sonntag heiß her gehen. Die Gäste machen sich mit dem kompletten Kader auf den Weg. (zhp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.