Regionsliga: Heimisches Trio geht leer aus

Northeim. Nichts zu holen gab es am Wochenende für die heimischen Handballer in der Regionsliga der Männer.

HSG Göttingen - HSG Plesse-Hardenberg III 27:23 (12:12). Das Burgenteam hielt die erste Halbzeit gut mit, führte sogar häufig mit zwei Treffern. Nach der Pause setzten sich die Gastgeber jedoch auf 16:12 ab. Das Burgenteam konnte nicht mehr entscheidend verkürzen. - Tore: Homann 12, Berger 6, Mandelt 2, Frenzel, Markus und Matthias Kaupert.

TG Münden III - HSG Rhumetal III 31:26 (14:12). Die Rhumetaler traten nur mit sieben Feldspielern an. Spielerisch waren sie praktisch ebenbürtig. Erst nach dem 18:20 aus HSG-Sicht gaben die größeren Kraftreserven den Ausschlag zugunsten der Gastgeber. - Tore HSG: J. W. Grote 8, Isermann 7, Lipp 5, N. Brandt, N. Fricke, Schulze je 2.

HSG Rhumetal IV - MTV Geismar III 31:34 (16:19). Beim 13:13 gab es den letzten Gleichstand. Geismar setzte sich bis zur 42. Minute auf 27:22 ab, doch Rhumetal steckte nicht auf und war vier Minuten vor Schluss auf 31:32 dran. Die Aufholjagd wurde jedoch nicht belohnt. - Tore HSG: Lebensieg 15, Kreitz 5, Bornemann 4, Brandt, Schmidt je 3, Gebhardt. (mg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.