Handball-Regionsoberliga: Northeim II hat im Kreisduell gegen Aufsteiger Schoningen klar die Nase vorn

NHC lässt die Muskeln spielen

Klare Angelegenheit: Der Northeimer HC II mit Dana Kaufmann gewann das Kreisduell gegen Schoningen/Uslar/Wiensen mit 27:18. Foto: mg

Northeim. Einen unerwartet deutlichen 27:18-Erfolg hat der Northeimer HC II im Kreisderby der Handball-Regionsoberliga der Frauen über die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen gefeiert. Nach der ersten Saisonniederlage der Solling-HSG ist jetzt die HSG Rhumetal II einziges Team ohne Minuspunkt in dieser Liga. Die HSG eroberte mit einem 31:22-Erfolg über Rosdorf-Grone II die Tabellenspitze.

Northeimer HC II - HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 27:18 (13:8). Den besseren Start erwischten die Gäste. Doch nach dem 1:3 drehte der NHC so richtig auf. Die Abwehr stand jetzt sicher und dem schnellen Aufbauspiel hatte die HSG kaum etwas entgegenzusetzen. Mit sieben Toren in Folge drehte Northeim eindrucksvoll die Partie. Bis zum Schluss änderte sich an diesem Bild nicht viel. Eine erstklassige Leistung zeigte Lena Kühne im NHC-Tor. Reaktionsschnell parierte sie unter anderem vier der fünf Strafwürfe der Gäste. - Tore NHC: Schmidt 9, Kaufmann 5, Hansen, Hardeweg je 4, Möhrs, Wode je 2, Rieck. HSG: Hornig 7, ter Fehr 6, Grabowsky, Meroth je 2, Kramer.

HSG Rhumetal II - HG Rosdorf-Grone II 31:22 (18:11). 40 Minuten lang beeindruckte der neue Tabellenführer auf ganzer Linie. Die Abwehr erwies sich als ziemlich sattelfest, vorn wurden mit variantenreichen und schnellen Angriffszügen Chancen herausgespielt und auch sicher verwandelt. Erst nach dem 26:14 ließen die Rhumetalerinnen die Gäste besser ins Spiel kommen. Am deutlichen Erfolg änderte das aber nichts. - Tore HSG: Ehrlich 9, Bünger 7, C. Deppe 6, Schwarz 5, Bethe, Wertheim-Ronge je 2.

VSSG Sudershausen - SV Worbis 24:19 (12:9). Mit ihrem ersten Saisonsieg eroberte die VSSG wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung war der Erfolg verdient und nie in Gefahr. Das 8:4 war die erste deutlichere Führung. Nach der Pause wurde der Vorsprung über 16:11 bis auf 19:12 ausgebaut. - Tore VSSG: Naumann 8, Müller 5, Bruns, Oberwinkler je 3, Graefe, Ludwig je 2, Keisers.

Regionsoberliga Männer

HG Rosdorf-Grone II - HSG Plesse-Hardenberg II 37:25. Das Burgenteam zeigte beim Tabellenführer zwar einige gute Ansätze, wurde aber auch häufig ausgekontert. Den Rosdorfer Haupt-Torschützen M. Schulz konnte die HSG ebenfalls kaum bremsen. Er erzielte allein elf Treffer. - Tore HSG: Wilken 6, Arndt 5, Rassek 4, Hübner 3, Funke, Schmidt je 2, Endler, Messerschmidt, Ott. (mg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.