Solling-Frauen reisen zum Spitzenreiter

Northeim. Nach der Herbstferienpause sind in der Handball-Regionsoberliga der Frauen am Wochenende drei der fünf heimischen Teams gefordert. Das ursprünglich ebenfalls vorgesehene Derby zwischen Sudershausen und Rhumetal II wurde mittlerweile wieder abgesetzt.

Ein ganz dicker Brocken wartet auf Aufsteiger HSG Schoningen/Uslar/Wiensen. Nach ihrem Auftaktsieg reist die Solling-HSG zum souveränen Spitzenreiter SVS/TSG Münden (vier Spiele, vier Siege). Doch auch Schoningen hat durch den Erfolg gegen Vorjahresmeister Geismar II bereits mächtig aufhorchen lassen. Es dürfte spannend werden Samstag ab 20 Uhr.

Die Reserve der HSG Plesse sollte eigentlich Sonntag ab 17 Uhr in Nörten auf Worbis treffen. Kurzerhand wurde jedoch das Heimrecht getauscht. Die Chancen, dass das Burgenteam seinen zweiten Platz gegen die noch punktlosen Eichsfelderinnen festigt, stehen nicht schlecht. Auch für den Northeimer HC II sollte ein Sieg drin sein. Gegen den Vorletzten HSG OHA II ist der NHC am Sonntag (17 Uhr) am Schuhwall auf jeden Fall Favorit.

Bei den Männern ist von den heimischen Teams nur die HSG Rhumetal II am Ball. Sie erwartet am Samstag ab 20 Uhr in der Burgberghalle den TSV Adelebsen. Für den Gast ist dies das erste Saisonspiel. In der vergangenen Saison unterlagen die Rhumetaler deutlich mit 20:30. (mg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.