Spitzenreiter vor doppeltem Einsatz

Northeim. Tabellenführer HSG Rhumetal II ist in der Handball-Regionsoberliga der Frauen an diesem Wochenende doppelt gefordert. Bereits am Freitag reisen die Rhumetalerinnen zum Derby zur HSG Plesse-Hardenberg II.

Solche Begegnungen haben zwar sprichwörtlich ihre eigenen Gesetze, aber unter normalen Umständen sollten die Gäste beide Zähler entführen können. Anpfiff in Nörten ist um 19 Uhr. Auch zum zweiten Duell muss Rhumetal auswärts ran. Samstag ab 18.15 Uhr wird die HSG in Worbis erwartet. Beim noch sieglosen Vorletzten sind die Rhumetalerinnen klarer Favorit.

Die Reserve des Northeimer HC hat am vergangenen Wochenende durch den Sieg gegen Schoningen/Uslar/Wiensen den zweiten Platz erobert. Dieser ist allerdings bereits wieder in Gefahr, denn beim starken MTV Geismar II dürfte es Samstag ab 16.15 Uhr sehr viel Gegenwehr geben.

Zum zweiten Kreisderby am Wochenende erwartet die HSG Schoningen/U./W. am Samstag ab 17.30 Uhr die VSSG Sudershausen in Uslar. Die Tabelle weist dem Sollingteam (Platz fünf) gegen den Zehnten eindeutig die Favoritenrolle zu. Wichtig dürfte auch sein, wie gut sich die HSG von ihrer ersten Saisonniederlage erholt hat. (mg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.