Handball-Verbandsliga: HSG feiert lang ersehntes Erfolgserlebnis gegen Eyendorf

Das Rhumetal jubelt wieder

Starker Auftritt: Der HSG Rhumetal mit Bjarne Kreitz gelang am Sonntag gegen Eyendorf der zweite Saisonsieg. Foto: zel

Katlenburg. Mit dem ersehnten 37:34 (18:14)-Heimsieg über den MTV Eyendorf beendeten die Männer der HSG Rhumetal am Sonntag ihre lange Durststrecke in der Handball-Verbandsliga.

Die Anfangsphase in der Burgberghalle ging eindeutig an die HSG. Die nutzte die hohe Fehlerquote des Kontrahenten mit vielen Gegenstößen und einem energischen Bjarne Kreitz gnadenlos aus. Vier Treffer in Serie zum 6:2 für die HSG veranlassten Eyendorfs Coach schon nach sechs Minuten zu einer ersten Auszeit. 60 Sekunden später hätte er erneut die grüne Karte ziehen können. Da hatte Rhumetal schon wieder zwei Mal eingenetzt.

Das Tempo blieb hoch. Und wenn es läuft, dann läuft es eben. Selbst in Unterzahl traf Stefan Sochert nach Pass von Benjamin Ilsen zum 16:7 (21.). Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit ging der Rhythmus durch einige Zeitstrafen verloren. So konnte Eyendorf den Rückstand bis zur Pause halbieren

Der negative Trend setzte sich aus Sicht der Heimsieben mit Wiederbeginn fort. In der 35. Minute gelang dem MTV der Anschlusstreffer zum 21:22. In dieser kritischen Phase behielten die HSG-Männer die Nerven, legten drei Mal nach. Benjamin Ilsen zeigte sich weiter aufmerksam. Ole Bierwirth, Bjarne Kreitz und Norman Hagemann trafen sehenswert zum 30:24 nach 47 Minuten. Doch der Widerstand des Gegners war noch nicht gebrochen. Beim 34:32 (54.) wurde es noch einmal eng. Nach kampfbetonten und zunehmend hektischer werdenden 60 Minuten durfte aber im Rhumetaler Lager endlich gejubelt werden.

HSG: Ilsen, Jansen - Bierwirth 4, Engelberg, Hagemann 5, Jentsch 10/3, B. Kreitz 8, F. Kreitz 5, Schlüter 1, Sochert 1, J. Scheidemann 3, T. Scheidemann, Strohschneider, Zimmermann. (zys)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.