Hocke und Landesverbände machen Druck beim DFB

Frankfurt. Die Landesverbände des DFB machen Druck auf den DFB und fordern nach den Korruptionsvorwürfen um die Vergabe der WM 2006 schnelle Aufklärung von Präsident Wolfgang Niersbach.

Rolf Hocke (73) aus Wabern, einst Torwart beim KSV Hessen in Kassel und aktuell Vorsitzender des Hessischen Fußball-Verbandes, berichtete von einem entsprechenden Auftrag der 21 Landespräsidenten an den DFB und erklärte: „Der Fluss der 6,7 Millionen Euro an die Fifa muss zeitnah und umfassend geklärt werden, intern und extern. Wir sind der DFB.“ (dpa/sam)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.