Fan erschossen

Hooligan muss nach tödlicher Schießerei 26 Jahren in den Knast

Rom - Er soll einen Fan des SSC Neapel vor dem Pokalfinale niedergeschossen haben. nun stand der Hooligan vor Gericht. Und das verurteilte ihn zu einer langen Haftstrafe.

Gut zwei Jahre nach einer tödlichen Schießerei vor dem Pokalfinale in Italien ist der mutmaßliche Todesschütze zu 26 Jahren Haft verurteilt worden. Der Ultra des AS Rom Daniele De Santis wurde von einem Gericht in Rom schuldig gesprochen, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Er schoss im Mai 2014 laut dem Urteil vor dem Spiel zwischen SSC Neapel und dem AC Florenz den Neapel-Anhänger Ciro Esposito nieder.

Wenige Wochen später erlag der 30 Jahre alte Esposito seinen Verletzungen. Sein Tod hatte national für Aufsehen gesorgt und die Gewalt-Probleme rund um die italienischen Stadien wieder in den Fokus gerückt. De Santis kann gegen das Urteil noch Berufung einlegen, da es in erster Instanz gesprochen wurde.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.