Anouk Nieuwenweg zur besten Spielerin des Turniers gewählt

Das Tor im Blick: Die Bad Wildungerin Johanna Stockschläder (r.) hat die Kirchhoferin Laura Nolte versetzt. Foto:  Kasiewicz

Melsungen. Trotz einer überragenden Anouk Nieuwenweg musste sich die HSG Bad Wildungen beim Handball-Turnier in der Melsunger Stadtsporthalle mit Platz drei begnügen.

Die von Drittligist SG Kirchhof ausgerichtete Veranstaltung gewann Blomberg durch einen 27:25 (15:11)-Finalsieg über Erstligakonkurrent VfL Oldenburg. Nieuwenweg wurde zur besten Spielerin des Turniers gewählt. Zudem war sie mit insgesamt 25 Toren die beste Werferin in Melsungen.

So spielten die Vipers in Melsungen:

Blomberg/L. - Bad Wildungen 19:17 (12:12). Die Freiräume aufgrund der offensiven Deckung der Blombergerinnen gegen Nieuwenweg nutzte Laura Vasilescu zu acht Toren in der temporeichen Begegnung aus.

Kirchhof - Bad Wildungen 12:21 (3:11). Zu einer klaren Angelegenheit wurde die Partie gegen den Drittligisten. Bei den Vipers führte Neuzugang Christina Zuber gut Regie und auch Vasilescu konnte gefallen. Tore für Bad Wildungen: Duijndam 1, Stockschläder 1, Nieuwenweg 8/6, van Rossum 2, Blase 1, Bolze 2, Vasilescu 1, Haggerty 2 und Zuber 3.

Bad Wildungen - HSG Bensheim/A. 21:14 (15:6). Schon zur Pause war die einseitige Partie entschieden, in der Nieuwenweg gegen den Zweitligisten sieben Mal traf.

Spiel um Platz 3, Bad Wildungen - Werder Bremen 28:16 (17:8). Neben der achtmal erfolgreichen Nieuwenweg zeigte Neuzugang Marieke Blase gegen den Zweitligisten eine gute Leistung. (jh)

Mehr lesen Sie in der Printausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.