Anouk Nieuwenweg überragt mit 13 Toren bei Testspielsieg der Vipers

Glänzte im Testspiel gegen Blomberg mit 13 Toren: Die Bad Wildungerin Anouk Nieuwenweg (M.) beim Sprungwurf, hier gegen zwei Dortmunderinnen. Foto:  malafo/Archiv

Bad Wildungen. „Man hat gesehen, dass das unser erstes Vorbereitungsspiel war. So hat uns oft die Abstimmung noch gefehlt“, bilanzierte Bad Wildungens Trainerin Tessa Bremmer nach dem 35:32 (15:15)-Sieg der Vipers über Erstligakonkurrent HSG Blomberg-Lippe.

In der temporeichen und teilweise „chaotischen Partie“, so Bremmer, überragte bei den Vipers die Halbrechte Anouk Nieuwenweg mit13 Toren. „Das war gut für ihr Selbstvertrauen“, sagte Bremmer, die die niederländische Linkshänderin als einzige Viper durchspielen ließ.

„Ein bisschen nervös“ war bei ihrem Comeback nach ihrer Knieoperation auch Laura Vasilescu. „Für das erste Spiel bin ich zufrieden. Ich habe keine Schmerzen im Knie. Allerdings bin ich im Kopf noch nicht ganz frei“, bilanzierte die Rumänin.

Insgesamt war Bremmer trotz der Startschwierigkeiten der Vipers mit ihrem Team aber zufrieden, auch wenn Neuzugang Mariele Blase beim Elften der Vorsaison bei ihrem Einstand einen schwachen Tag erwischt hatte.

Dagegen kämpfte sich die von Zweitligist Zwickau gekommene Spielmacherin Christina Zuber in die Partie. In der Abwehr, in der sie wie Blase zwei Zeitstrafen aufgebrummt bekam, muss die Hobbygolferin aber zulegen.

„Marieke und Christina brauchen noch Zeit. Im Training haben sie schon mehr gezeigt, als im Spiel gegen Blomberg“, sagte Bremmer nach dem Test vor 150 Zuschauern, darunter Bundestrainer Michael Biegler.

Nun nehmen die Bad Wildungerinnen am Heinrich-Horn-Gedächtnisturnier der SG Kirchhof in der Stadtsporthalle Melsungen teil, wo sie am Samstag in der Vorrunde erneut auf Blomberg (13.10 Uhr) und um 17.30 Uhr auf den gastgebenden Drittligisten treffen.

Am Sonntag um 11.40 Uhr spielen die Vipers im letzten Vorrundenspiel gegen Zweitligist HSG Bensheim/Auerbach, in dessen Reihen die Ex-Bad Wildungerin Sarah van Gulik steht. (jh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.