1. Handball-Bundesliga: Hanne van Rossum unterschreibt Vertrag bei den Vipers

Holländische Jugendnationalspielerin unterschreibt Vertrag

Vertrag unterzeichnet: Hanne van Rossum ist nun eine Viper.

Bad Wildungen. Der Kader der HSG Bad Wildungen für die nächste Saison 2016/17 nimmt weiter Form an: Mit Hanne van Rossum wurde ein weiteres Handball-Talent für die Rechtsaußen-Position verpflichtet.

Die holländische Jugendnationalspielerin spielt zurzeit bei Klink Nijland/Kwiek in der 1. Liga und ist seit vier Jahren Teil der verschiedenen holländischen Auswahlmannschaften gewesen. In ihren bisher 39 Länderspielen sammelte die 19-Jährige internationale Erfahrung, wie beispielsweise bei der EM 2013 in Polen oder bei der WM 2014 in Mazedonien.

„Ich denke, dass man sich als junge Spielerin bei der HSG Bad Wildungen gut weiterentwickeln kann. Diese Chance möchte ich gern in den nächsten zwei Jahren nutzen“, sagt die Linkshänderin und ergänzt: „Ich freue mich auf die Herausforderung und bin sehr froh, dass ich auch den praktischen Teil meiner Berufsausbildung als Physiotherapeutin beim Gesundheitszentrum Helenenquelle fortsetzen kann.“

Auch Vipers-Geschäftsführer Uwe Gimpel ist erfreut über die Vertragsunterzeichnung: „Es ist schön, dass wir Hanne von unserem Paket überzeugen konnten.“ Und Trainerin Tessa Bremmer ist überzeugt vom Neuzugang: „Hanne ist eine echte Frohnatur und das sieht man auch in ihrem Spiel. Als Rechtsaußen ist sie spielerisch sehr stark und hat noch enormes Potenzial, sich weiterzuentwickeln. Trotz ihres jungen Alters hat sie in der holländischen Jugendnationalmannschaft schon viel Erfahrung gesammelt und ich bin froh, mit ihr unseren Kader weiter zu verstärken.“ (nh) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.