Vipers verschlafen in Oldenburg Start in die zweite Hälfte

Miranda Schmidt-Robben, Manuela Brütsch und Helen van Beurden bedanken sich beim mitgereisten Anhang. Foto: nh

Oldenburg. Sie haben alles gegeben, aber ein zweites Mal konnten die Vipers gegen den VfL Oldenburg in dieser Saison nicht zuschnappen. So verloren die Bundesliga-Handballerinnen der HSG Bad Wildungen mit 28:35 (14:16).

Die HSG Bad Wildungen ging am Ende sogar ein wenig unter beim Tabellenfünften. Danach sah es etwas mehr als eine Spielhälfte nicht aus. Zwar erwischten die Gäste nicht den besten Start, doch sie beißen sich ins Spiel, führten beim 13:12 auch ein einziges Mal und lagen beim 16:14 zur Pause nur knapp hinten.

Peu a peu setzte sich der VfL nach dem Seitenwechsel aber ab, wieder verpatzten die Vipers die Anfangsphase und lagen nach drei Gegentoren binnen 80 Sekunden nach 39 Minuten mit 18:25 hinten - die Vorentscheidung. Ein letzte Aufbäumen brachte nur eine kurze Rückstandsverkürzung. Oldenburg ließ sich nicht mehr aus dem Konzept bringen.

905 Zuschauer sehen eine durchwachsene Leistung, aber einen verdienten Sieg ihrer Heim-Sieben, bei der einmal mehr die Topspielerin überzeugte: Angie Geschke schraubte mit mit 14 Toren ihre Saisonbilanz auf 204 Treffer Jana Pollmer (7) war Wildungens Beste. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.