Wildunger Vipers starten mit der Vorbereitung

Ist bei einem Nationalmannschafts-Lehrgang dabei: Vipers-Rechtsaußen Annika Busch. Foto: malafo/nh

Bad Wildungen. Für die Spielerinnen der HSG Bad Wildungen hat die Vorbereitung wieder begonnen. Trainerin Tessa Bremmer bat ihre Spielerinnen zum ersten Training.

Gut zwei Monate gibt sich Trainerin Tessa Bremmer Zeit, um ihre Spielerinnen technisch, taktisch und konditionell auf den Bundesligastart am 10. September beim Thüringer HC vorzubereiten.

In der ersten Trainingswoche ist das Vipers-Aufgebot freilich arg dezimiert. Fünf der 14 Spielerinnen fehlen - aus gutem Grund. Annika Busch nimmt eine Einladung des Deutschen Handball-Bundes zu einem achttägigen Athletik-Lehrgang in Köln wahr, der noch bis zum kommenden Sonntag dauert. Bundestrainer Michael Biegler nominierte die Rechtsaußen als eine von 24 Spielerinnen; die Bad Wildungerin sollte zunächst nur auf Abruf bereitstehen.

Noch länger könnten die vier niederländischen Juniorinnen Anouk Nieuwenweg, Hanne van Rossum, Tamara Haggerty und Rinka Duijndam fehlen: Die vier bestreiten seit Samstag mit dem Nationalteam ihres Heimatlandes die U 20-WM in Russland. Die Vorrunde endet am Samstag; nach zwei Niederlagen zum Auftakt ist fraglich, ob Nieuwenweg und Co. die K.o.-Runde erreichen.

Der Reigen der Testspiele beginnt offiziell am ersten August-Wochenende beim Turnier der SG Kirchhof mit vier Erstligisten. (mn)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der Frankenberger Allgemeinen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.