Italien mit Stammelf - Spanien ohne Wechsel

+
Antonio Conte vertraut gegen Spanien seiner Stammelf. Foto: Daniel Dal Zennaro

Paris (dpa) - Italiens Fußball-Nationaltrainer Antonio Conte vertraut im Achtelfinal-Klassiker der EM gegen Spanien wieder auf seine Stammformation aus den ersten beiden Gruppenspielen.

Im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Schweden fehlt lediglich der verletzte Antonio Candreva, ihn ersetzt Mattia De Sciglio, der auf die linke Außenbahn rückt. Beim 0:1 im letzten Gruppenspiel gegen Irland hatte Conte eine B-Elf auf das Geld geschickt, im Vergleich dazu gibt es acht Wechsel.

Spaniens Nationaltrainer Vicente Del Bosque vertraut in der Partie am Montag im Pariser Stade de France auf die gleiche Startelf wie in den drei Gruppenspielen. Es laufen unter anderem Spielmacher Andrés Iniesta und Torjäger Alvaro Morata von Beginn an auf, Bayern Münchens Mittelfeldspieler Thiago sitzt zunächst wieder auf der Bank.

Offizielle Homepage der Nationalmannschaft Spaniens

Spaniens EM-Kader

Teamquartier

Italiens Nationalelf beim FIGC, Italienisch

Teamprofil Italien bei uefa.com, Englisch

Italiens Nationalelf auf Twitter

FIGC auf Facebook

Kader Italien bei der Uefa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.