Mehr als 30 000 Fans wollen heute Löwen und Huskies sehen

Alles bereit fürs große Spektakel: Zahlen und Fakten zum Summergame

Kassel/Frankfurt. Es geht also los: Das größte Spektakel in der Geschichte der zweiten Eishockey-Liga steigt heute im Frankfurter Fußballstadion.

Wenn die heimischen Löwen zum Hessenderby-Knüller die Kassel Huskies empfangen, werden mehr als 30 000 Fans in der Commerzbank-Arena live dabei sein und Tausende weitere ab 18.55 Uhr die TV-Liveübertragung von Sport1 verfolgen. Lesen die Zahlen und Fakten zum Summergame:

Eisflächen wurden auf dem Rasen des Fußballstadions installiert. Das klassische Eishockey-Spielfeld misst rund 60 mal 30 Meter. Außerdem gibt es links davon eine kleinere Fläche, auf der im Rahmenprogramm u. a. ein Eisfußballspiel stattfindet.

Wir berichten ab 19 Uhr im Liveticker vom Summergame

8 bis 13 Grad minus im Kühlsystem waren nötig, um auf extra ausgelegten Eismatten das in vielen dünnen Schichten aufgespritzteWasser in eine Eisfläche zu verwandeln. Die Firma ISS („Ice, Sports and Solar Systems“) aus Egelsbach hat Erfahrung aus 30 Jahren und bereits Eisevents auf dem Roten Platz in Moskau, in Singapur, Japan, Neuseeland und Australien aufgebaut - bei Temperaturen auch über 30 Grad. Plus.

140 Kilometer lang sind die Leitungen, in denen das Kühlmittel unter den Eisflächen zirkuliert - 25 Tonnen Sole-Flüssigkeit. 880 Meter lang sind die Leitungen, in denen das Wasser und die Energie für die Eisfläche zugeführt werden. Als Basis dient ein Karree aus Kanthölzern von 10x10 Zentimetern, in das eine Silofolie ausgebreitet wurde - wie eine auslaufsichere Wanne. 2050 Quadratmeter Eis wurden geschaffen. Seit vergangenem Sonntag haben 18 Arbeiter im Schichtbetrieb rund um die Uhr an der Eisanlage gebaut, am Dienstag begann die Eisproduktion. „Es ist wichtig, dies langsam zu machen. Denn sonst gibt es Lufteinschlüsse im Eis, die als Isolator wirken. Das wollen wir natürlich vermeiden, um einer Minderung der Kälteleistung vorzubeugen“, erläutert ISS-Geschäftsführer Said Hakim.

25.000 Quadratmeter misst das Dach der Arena. Es bleibt angesichts der Wärme voraussichtlich geschlossen. Auch um Schutz zu bieten bei Gewitter oder Regen. Es zu schließen dauert 15 Minuten.

51.500 Zuschauer fasst das ehemalige Waldstadion. Mehr als 8000 Fans werden die Kassel Huskies unterstützen (siehe Meldung unten). Ihre Plätze sind vornehmlich auf der Osttribüne.

38 Tonnen wiegt der Videowürfel unterm Hallendach. Jedes der vier Displays ist 31 Quadratmeter groß - wichtig für alle, die ohne Fernglas Probleme haben werden, aus der Ferne den Puck auf dem Eis zu verfolgen.

Hintergrund: Finanzen - Huskies tragen kein Risiko

Das Budget für das Summergame wird zwischen 700.000 und 900.000 liegen, sagt DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch. Die Organisation, auch des umfangreichen Rahmenprogramms, obliegt der Commerzbank-Arena, sie trägt aber auch das unternehmerische Risiko. „Wir sind dafür zuständig, dass das Eishockeyspiel als Hauptereignis ordentlich über die Bühne geht“, erläutert Rudorisch.

Als Gäste in Frankfurt sehen sich die Kassel Huskies, die deutlich weniger organisatorischen Aufwand betrieben haben (betreiben mussten) als die Heimmannschaft der Löwen Frankfurt. Finanziell sind die Nordhessen ohnehin aus dem Schneider. „Alle Kosten, die uns entstehen, werden übernommen“, erklärte Patron Simon Kimm. Und vielleicht bleibt neben dem Imagegewinn ja am Ende auch ein Überschuss. Wobei der Löwenanteil davon natürlich auch bei den Frankfurtern bleiben wird.

Das Programm

... der Huskies 

Freitag

12.30 Uhr: Abfahrt Eissporthalle

14.30 Uhr: Pressekonferenz mit Rico Rossi und Markus Keller im Stadion

16.30 Uhr: erstes Eistraining

19.00 Uhr: Abendessen im Hotel

Samstag 

6.30 - 8.00 Uhr: Frühstück, danach Abfahrt zum Stadion

9.30 - 10.15 Uhr: Training

12.30 Uhr: Mittagessen

16.00 Uhr: Abfahrt zum Spiel

... des Summergames 

12 Uhr: Tag des Frankfurter Sports außerhalb des Stadions

auf den Vorfeldern

16.30 Uhr: Öffnung der Tribünen der Commerzbank-Arena

ab 17.05 Uhr: Vorprogramm

17.20 Uhr: Promi-Eisfußball mit Traditionself Eintracht Frankfurt gegen Frauen-Allstars

17.50 Uhr: Sängerin Stefanie Heinzmann

18.20 Uhr: Aufwärmen Löwen Frankfurt und Kassel Huskies

18.35 Uhr: „Kühler Kopf und hessisches Herz Reloaded“ mit Henni Nachtsheim

19.00 Uhr: Spielbeginn

Fans fahren im Konvoi

8000 Huskies-Anhänger auf Tour, es sind noch Plätze frei 

Bei den Huskies ist die Lage klar: „Alle Spieler sind fit, alle wollen beim Summergame unbedingt dabei sein“, meldete Co-Trainer Hugo Boisvert gestern. Also auch die zuletzt angeschlagenen Carter Proft und Alex Lambacher werden aufs Eis gehen.

Und die Fans? „Auch wir sind heiß auf dieses Ereignis“, berichtet Sven Breiter. Der Fanbeauftragte geht von mehr als 8000 Anhängern der Huskies in Frankfurt aus. „Alle verfügbaren Busse im Umkreis von gut 80 Kilometern sind gechartert, kurzfristig haben wir sogar aus Hamburg noch ein Fahrzeug geordert.“ Insgesamt knapp 50 Busse also - auch von befreundeten Klubs aus Erfurt und Hannover - werden die Huskies-Fans nach Frankfurt bringen. Abfahrt für die Kasseler wird um 12.30 Uhr zentral in der Damaschkestraße sein, nahe dem Kegelzentrum Auepark. Breiter: „Das wird schon klasse, wenn der blau-weiße Konvoi zu unserer Eishockey-Beachtour startet.“

Zusätzlicher Zug ab Kassel

Viele Nordhessen werden aber auch in Privatwagen und per Bahn gen Süden aufbrechen. So setzt die Deutsche Bahn laut Breiter auch einen zusätzlichen Zug ein, der um 15.28 Uhr den Hauptbahnhof und um 15.40 Uhr Wilhelmshöhe verlässt. Via Rotenburg, Bebra und Hersfeld geht’s direkt zum Stadion (Frankfurt Süd/18.03). Die Rückfahrt startet um 22.15 Uhr.

„Gesonderte Anmeldungen dafür sind nicht erforderlich“, sagt Breiter, „auch bei den Fanklubs sind in einzelnen Bussen kurzfristig noch Plätze frei.“ Und: Eintrittskarten für die Commerzbank-Arena sind für Kurzentschlossene dort an der Tageskasse auch noch erhältlich.

Rubriklistenbild: © Hübner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.