Dritter Kasseler im Team verlängert

Neunte Saison: Stürmer Michi Christ bleibt ein Husky

+
Bleibt ein Husky: Michi Christ

Kassel. Es war die Unterschrift, auf die die Fans besonders sehnsüchtig gewartet haben. Und seit Montagmittag ist sie da.

Nach Manuel Klinge und Alex Heinrich hat mit Michi Christ auch der dritte gebürtige Kasseler im Team der Huskies einen Vertrag für die neue DEL-2-Saison unterzeichnet. Der 27 Jahre alte Stürmer geht damit bereits in seine neunte Saison bei den Schlittenhunden, für die er bislang 367 Spiele absolvierte und an 268 Treffern (92 Tore) beteiligt war. Mit den Huskies feierte er zudem die Zweitliga-Meisterschaften in der Saison 2008 und 2016.

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs sagt: „Michi ist mit seinem Einsatz und seinem Kampfgeist ein Vorbild für unsere jungen Spieler. Durch seine profihafte Einstellung ist er auch ein Publikumsliebling. Wir sind froh, dass wir mit ihm auch noch einen weiteren aus Kassel stammenden Spieler an uns gebunden haben.“

Beim einzigen Kasseläner im Team des amtierenden Meisters ist die Freude über die Verlängerung groß: „Für mich war schon nach Ablauf der vergangenen Saison klar, dass ich weiter für die Huskies spielen will. Wir waren uns auch schon länger darüber einig, dass ich weiter in der Eishalle auflaufen werde. Es wird ein weiteres schönes Jahr im Trikot der Huskies werden. Dass wir diese Saison als amtierender Meister in die Runde gehen werden, das ist etwas ganz besonderes.

Ich bin zuversichtlich, dass wir auch diese Saison wieder eine schlagkräftige Truppe haben werden und hoffe, dass ich mit meiner Unterschrift noch den einen oder anderen Fan in die Eishalle locken kann.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.