Neuer Torhüter Mika Järvinen zeigte sein Können

Video vom Auswärtssieg: Die Huskies schlagen Bad Nauheim mit 5:3

Bad Nauheim. Der erste Saisonsieg für die Kassel Huskies in der DEL 2 ist perfekt. Und es ist ein ganz besonders schöner: Ausgerechnet im Derby bei den Roten Teufeln Bad Nauheim gewinnt der Zweitliga-Aufsteiger 5:3 (2:2, 1:1, 2:0) und belohnt sich damit für einen spielerisch und kämpferisch überzeugenden Auftritt.

Es war ein Derby, das so einige Geschichten bereithielt. Kapitän Manuel Klinge fehlte verletzt. Die starken Matthias Bergmann und Daniel Kunce erzielten ihre ersten Pflichtspiel-Treffer im blau-weißen Dress. Die größte Überraschung aber hatte es bereits am Nachmittag gegeben, als die Huskies die Verpflichtung des finnischen Torhüters Mika Järvinen bekanntgaben, mit der sie auf die eher durchwachsenen Leistungen des dänischen Schlussmannes Simon Nielsen reagierten.

Der 25-jährige Järvinen stammt aus Hämeenlinna, durchlief die Nachwuchs-Nationalteams Suomis und trug 2012/13 sogar zweimal das Trikot der A-Mannschaft. Zuletzt war er in der russischen KHL aktiv für Amur Chabarowsk an der Grenze zu China. Am Morgen war Järvinen in Frankfurt eingetroffen, hatte in Kassel den Medizincheck absolviert, und stand am Abend zwischen den Pfosten. Dort war er von Beginn an richtig gefordert. Denn die Bad Nauheimer begannen druckvoll.

Keine drei Minuten waren gespielt, als Järvinen zum ersten Mal hinter sich greifen musste. Deion Müller war es, der mit einem Schlagschuss den Torhüter überwand. Die Huskies brauchten einige Minuten, bis sie sich von diesem Schreck erholt hatten. Doch dann fanden sie ihren Rhymthmus. Dazu passte, dass sie gleich aus ihrem ersten Powerplay Zählbares machten: Matthias Bergmann versenkte den Puck zum 1:1 (10.). Der Weckruf für die Huskies, die nun Tempo aufnahmen und mit freundlicher Unterstützung des Bad Nauheimer Schlussmanns Jan Guryca in Führung gingen. Adriano Carciola hatte vom rechten Bullykreis einfach mal draufgehalten und die Scheibe rutschte Guryca durch die Schoner (14.). Möglicherweise wähnten sich die Kasseler dann schon in der Pause, denn 36 Sekunden vor der Sirene wurden sie eiskaklt erwischt. Vitalij Aab bestrafte eine Unaufmerksamkeit in der Defensive und markierte aus kurzer Distanz das 2:2 (20.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Hausherren zwar das Tempo, zwingende Torchancen aber blieben entweder Mangelware oder aber Järvinen war zur Stelle. Der neue Torhüter wurde immer besser, je weiter die Partie voranschritt. Wie etwa in der 35. Minute, als Kyle Helms allein auf ihn zustürmte und der Finne die beste Gelegenheit der Hausherren zur Führung entschärfte. Beim zwischenzeitlichen 2:3 aus Huskies-Sicht traf Järvinen keine Schuld, außerdem hatte Daniel Kunce mit seinem ersten Tor die Nordhessen zurück in die Partie gebracht. Es war also alles bereitet für ein spannendes Schlussdrittel.

Und das hat es in sich. Die Huskies drücken. Mike Collins, Sebastian Alt, Matt Tomassoni, Carter Proft haben die Führung auf der Kelle. Erst Conor Morrison macht es besser: Aus dem Gewühl heraus trifft er zum 4:3 (51.). Max Campbells Schuss kracht auf der Gegenseite an den Pfosten. Die Kasseler verteidigen mit Mann und Maus. Die 400 mitgereisten Kasseler Fans treiben ihre Mannschaft nach vorn. Die Nauheimer nehmen ihren Schlussmann vom Eis. 29 Sekunden vor Schluss trifft Tomassoni ins leere Tor. „Gegen Kassel kannman mal verlieren“, skandieren die Fans.

Von Michaela Streuff

SR: Plitz (Otobrunn). Z: 3000, Tore: 1:0 (2:38) Müller (May, Spöttel), 1:1 (9:43) Bergmann (Carciola, Wycisk - 5:4), 1:2 (13:49) Carciola, 2:2 (19:24) Aab, 3:2 (26:57) Campbell (Lange, Aab), 3:3 (27:45) Kunce (Carciola, Wycisk), 4:3 (50:44) Morrison, 5:3 (59:31) Tomassoni (5:6). Strafminuten: Nauheim 4, Kassel 6

Bilder vom Spiel

Erstes Hesenderby der Saison: Huskies siegen in Bad Nauheim

Ein Video folgt im Laufe des Samstags.

Rubriklistenbild: © Storch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.