"Ich hatte in Kassel meine beste Zeit"

Bestätigt: Hugo Boisvert bleibt Co-Trainer der Huskies

Hugo Boisvert

Kassel. Nun ist es offiziell: Hugo Boisvert bleibt in der kommenden Saison Co-Trainer bei den Kassel Huskies.

Das hat der gebürtige Kanadier mit deutschem Pass am Rande des Trainingsauftakts beim Eishockey-Zweitligisten am Montag bestätigt. „Ich habe für ein weiteres Jahr bei den Huskies unterschrieben. Die Entscheidung war ganz einfach. Ich bin froh, wieder hier zu sein“, sagt der 40-Jährige. Das gelte auch für seine Familie, für Ehefrau Kim und die gemeinsamen Kinder Adea und Xavier, die nach dem Umzug aus Dresden wieder in Nordhessen heimisch geworden ist.

In der vergangenen Saison hatte Boisvert einen Traumeinstand in seiner Trainerlaufbahn gefeiert. Gleich in seiner ersten Saison hinter der Bande feierte er mit den Huskies den Meistertitel in der DEL2. „Ich hatte in Kassel meine beste Zeit als Spieler und freue mich, weiter Teil einer tollen Team-Organisation zu sein. Ich bin stolz auf diesen Job.“

Nun gibt es eine neue Mannschaft und neue Aufgaben für den Mann an der Seite von Chef-Trainer Rico Rossi. Boisvert sagt: „Ich habe in der vergangenen Saison schon viele Erfahrungen gesammelt. Aber ein Trainer kann sich stets entwickeln. Ich bin bereit, immer besser zu werden.“

Erste Trainingseinheit der Huskies

In der vergangenen Saison war Boisvert, als Aktiver selbst ein starker Spieler in Über- und Unterzahl, unter anderem verantwortlich für die Special Teams und die Bullys. Auf seinem Aufgabenzettel steht außerdem die Integration der neuen Spieler: „Das machen Rico und ich zusammen.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.