11:4 gegen Königsborn – Eishockeyjugend zahlt hingegen viel Lehrgeld

Ice Cats überzeugen erneut

Yannik Valenti

Kassel. Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen Düsseldorf haben Kassels Eishockeydamen auch ihr zweites Saisonspiel in der NRW-Bezirksliga für sich entschieden: Gegen Königsborn setzten sich die Ice Cats zu Hause mit 11:4 (3:3, 4:0, 4:1) durch. Nach drei Gegentoren kämpften sich die Eiskatzen zurück ins Spiel, erzielten noch im ersten Drittel den Ausgleich und dominierten die Partie fortan. Die Tore erzielten: Alexandra Krug (3), Jenifer Reichert (3), Katharina Huth (2), Lisa Dürr (1), Helga Hall (1) und Simone Vogel (1).

Viel Lehrgeld mussten die Teams der Eishockeyjugend Kassel (EJK) bezahlen: Zwar setzte sich die Jugendmannschaft in der DNL II dank der drei Treffer von Yannik Valenti zunächst zu Hause mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) gegen Iserlohn durch, im Rückspiel in Iserlohn zog sie aber mit 1:3 (0:2, 1:1, 0:0) den Kürzeren. Lediglich Nils Bergk traf in der 40. Spielminute für Kassel.

Niederlagen musste die Schülermannschaft in der Bundesliga Nord in Dresden hinnehmen. Die Sachsen waren deutlich überlegen und punkteten. Bei der 1:10 (0:2, 1:2, 0:6)-Niederlage im ersten Spiel hielt das Team von Trainer Horst Fahl lange dagegen. Timon Langnese traf zum 1:4 (40.). Beim zweiten Aufeinandertreffen stand es am Ende dann sogar 11:0 (3:0, 3:0, 5:0). (ca) Foto:  Schachtschneider/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.