Mit neuem Torhüter und deutlicher Steigerung

Endlich der erste Dreier: Huskies besiegen Rosenheim 4:3

+

Kassel. Endlich wieder Tore - und im zweiten Anlauf auch der erste Heimsieg. Die Huskies sind nach zwei „Zu null“-Niederlagen zurück in der Erfolgsspur. Gegen das Schlusslicht Starbulls Rosenheim landeten Kassels Eishockeyspieler einen verdienten 4:3 (1:0, 1:1, 2:2)-Sieg.

Für den amtierenden Meister der DEL 2 war das auch der erste Dreipunkte-Sieg der jungen Saison.

Die Huskies hatten für eine Überraschung gesorgt – und mal eben einen neuen Torhüter aus dem Hut gezaubert. Patrick Klein ist 22 Jahre alt, wurde unter der Woche als Förderlizenzler aus Krefeld geholt. Von Nervosität war bei seinem Debüt nichts zu spüren. Klein hielt von Beginn an souverän und fehlerlos.

Trainer Rossi hatte nach zwei Partien ohne Punkt und Tor die Reihen verändert, stellte Manuel Klinge neben Braden Pimm und Jack Downing. Trotzdem gab es gleich mal eine Schrecksekunde, als Tyler Scofield beim ersten Konter der Gäste völlig frei auf das Tor zufuhr, es aber deutlich verfehlte.

Danach hatten die Gastgeber die Partie aber im Griff. Für Gefahr sorgte zunächst meist Philipp Schlager, etwa bei seinem Solo über den rechten Flügel, das erst Torhüter Lukas Steinhauer stoppte (12.). Dann aber kassierte Rosenheim – unterstützt von fünf (!) Fans – gleich zwei Strafzeiten. Und nach 137 Minuten war es so weit. Endlich hieß es wieder: Tor für die Kassel Huskies. Jack Downing drosch den Puck in die Maschen (17.).

Kassel Huskies besiegen Starbulls Rosenheim 4:3

Zu Beginn des Mitteldrittels blieb der Scheinwerfer über einer Spielfeldecke zunächst aus - und auch die Huskies hatten einen kurzzeitigen Aussetzer. Maximilian Vollmayer eroberte den Puck im Mitteldrittel und kam ungehindert zum Ausgleich (26.). Doch immerhin: Die Gastgeber ließen sich diesmal nicht verunsichern. Im Gegenteil, sie erhöhten nun den Druck, gaben Schuss um Schuss auf das Rosenheimer Tor ab. Und sie wurden belohnt, als die Gäste wieder in Unterzahl waren. Manuel Klinge erzielte nach einer schönen Kombination das 2:1 (34.). Das war verdient. Und das hatte auch nach dem Mitteldrittel Bestand.

Die Huskies suchten dann schnell die Entscheidung. Sie kamen mit viel Schwung aus der Kabine. Sie hatten einmal mehr durch Schlager die ersten Schusschancen. Und sie belohnten sich schon nach zweieinhalb Minuten. Klinges Schuss konnte Steinhauer abwehren, doch im Nachsetzen war Pimm zur Stelle. Und es hätte schnell noch klarer werden können, denn Schlager, Downing und Pimm schossen nun im Minutentakt. Doch stattdessen wurde es kurzzeitig in den Schlussminuten brenzlig, nachdem Scofield in Überzahl verkürzt hatte (58.). Downings Kontertor sorgte aber für den verdienten Dreier, auch wenn die Gäste mit der Schlusssirene durch Gibson erneut trafen.

Schiedsrichter: Fischer (Osterode)

Zuschauer: 2518

Tore: 1:0 (16:58) Downing (Pimm - 5:3), 1:1 (25:44) Vollmayer, 2:1 (33:46) Klinge (Pimm, Downing - 5:4), 3:1 (42:35) Pimm (Klinge), 3:2 (57:23) Scofield (Burt - 6:4), 4:2 (58:56) Dowing, 4:3 (59:58) Gibson (Scofileld), Strafminuten: Huskies 6 - Rosenheim 10.

Der Ticker zum Nachlesen

Live Blog DEL2: EC Kassel Huskies - Starbulls Rosenheim
 

 

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten zu den Kassel Huskies direkt aufs Handy bekommen? Dann melden Sie sich hier für den kostenlosen WhatsApp-Dienst der HNA zu den Schlittenhunden an.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.