Huskies weiter im Play-off-Rausch

4:2 - Huskies triumphieren zum Auftakt in Ravensburg

Einen besseren Zeitpunkt für den ersten Sieg kann es nicht geben: In der gesamten Hauptrunde war den Eishockeyspielern der Kassel Huskies kein Erfolg gegen Ravensburg gelungen.

Im ersten Duell der Halbfinalserie in der DEL 2 aber, da triumphierten die Gäste auf dem Eis der Towerstars. 4:2 (2:0, 0:1, 2:1) hieß es am Ende für die Kasseler, die damit den Heimvorteil gleich im ersten Aufeinandertreffen auf ihre Seite zogen. Die Gäste verdienten sich den Sieg mit einer ganz starken Defensivleistung und großer Effektivität im Angriff.

War das nun Eishockey paradox im ersten Drittel? Oder war das vor allem ungeheuer clever, was die Huskies da veranstalten? Fakt ist: Die Gastgeber machten das Spiel, aber die Gäste machten die Tore. Und die machten sie richtig gut. Beim 1:0 in der 7. Minute war es Braden Pimm, der eine feine Einzelleistung krönte. Über den rechten Flügel zog er auf und davon, ließ zwei Gegenspieler stehen und überwand Torhüter Matthias Nemec. Ganz stark war das. Und überraschend, weil Ravensburg in der Anfangsphase richtig Druck gemacht hatte. Torhüter Markus Keller stand sofort im Brennpunkt, meisterte aber auch knifflige Situationen wie etwa beim Schuss von Austin Smith (3.). Etwas Glück hatten Keller und die Huskies in Unterzahl, als Brian Roloff am Pfosten freistehend den Puck nicht traf.

Aber Glück gehört halt dazu auf dem Eis des Gegners. Ebenso wie gute Abwehrarbeit. Und die lieferte Kassel mit der Führung im Rücken sehr konsequent ab. Denn natürlich wird man als Gastteam in die Defensive gedrückt. Aber wenn du hinten gut stehst, dann ergeben sich hin und wieder auch Räume nach vorn. Und die nutzten die Kasseler effektiv. Manuel Klinge scheiterte zwar an Nemec, doch im Nachschuss war Jean-Michel Daoust zur Stelle und erhöhte auf 2:0 (14.).

Bis der Ravensburger Sturmlauf erstmals Erfolg brachte, vergingen 33 Minuten. Die Huskies überstanden sogar zweimal doppelte Unterzahlsituationen. Sie warfen sich in jeden Schuss, waren ungeheuer aufmerksam - und hatten natürlich ihren Keller, der zum Beispiel gegen Lukas Slavetinsky spektakulär klärte (30.). Dann aber war auch der tolle Torhüter geschlagen, als Philipp de Paly den Schuss antäuschte, dann aber rechts vorbeizog und verwandelte.

Die Folge? Nicht etwa noch mehr Ravensburger Sturm und Drang - sondern plötzlich richtig gute Chancen der Gäste. Noch vor der zweiten Pause hätten Adriano Carciola, Daoust und Alex Heinrich bei gefährlichen Kontern erhöhen können.

So blieb es eng. So blieb es packend. Doch auch im Schlussdrittel, das überraschte jetzt, waren es die Huskies, die die ersten Chancen hatten. Manuel Klinge, Jens Meilleur, Carter Proft - sie alle scheiterten in der Anfangsphase mit ihren Schüssen an Nemec. Und so kam nicht einmal mehr überraschend, was dann passierte. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 31 Sekunden stellten die Gäste in der 50. Minute die Signale endgültig auf Sieg. Ein Überzahlspiel war gerade abgelaufen, da bugsierte Jamie MacQueen den Puck im Fallen zu seinem Sturmpartner Braden Pimm - und der nutzte diesen Querpass zu seinem zweiten Tor. Und gleich im nächsten Angriff klingelte es wieder. Verteidiger Mathias Müller erhöhte auf 4:1. Der Rest war Schaulaufen. Ungefährdet spielten die Huskies die Zeit hinunter. Daran änderte auch der zweite Treffer der Gastgeber durch Smith in Überzahl kurz vor dem Ende nichts mehr. Der Sieg war perfekt. Er war verdient - und der Play-off-Wahnsinn geht weiter. Die Huskies sind immer noch ungeschlagen. Und am Montag (17 Uhr) können sie vor eigenem Publikum nachlegen.

SR: Müns/Sicorschi (Erding/Waldkraiburg)

Z: 3800

Tore: 0:1 (6:55) Pimm, 0:2 (13:08) Daoust (Klinge), 1:2 (32:42) de Paly (Brandl, Detsch), 1:3 (49:28) Pimm (MacQueen, Carciola), 1:4 (49:59) Mathias Müller (Carciola, Pallausch), 4:2 (57:57) Smith (Roloff, Dück - 6:4),

Strafminuten:  Ravensburg 12 + 10 Tousignant - Kassel 18 + 10 Daoust

Erstes Playoff-Halbfinalspiel: Kassel Huskies zu Gast in Ravensburg

Der Ticker zum Nachlesen

Live Blog DEL2: Ravensburg Towerstars - EC Kassel Huskies
 

 

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten zu den Kassel Huskies direkt aufs Handy bekommen? Dann melden Sie sich hier für den kostenlosen WhatsApp-Dienst der HNA zu den Schlittenhunden an.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.