Gerücht bestätigt: Stürmer Boiarchinov wird ein Husky

Von der Elbe an die Fulda: Stürmer Feodor Boiarchinov wird ein Husky. Foto:  dpa

Kassel. Seit Mitte April bereits hält sich das Gerücht hartnäckig, nun melden die Huskies tatsächlich Vollzug: Feodor Boiarchinov (23) wechselt nach drei Jahren als Eislöwe in Dresden von der Elbe an die Fulda.

Der Eishockey-Stürmer unterschrieb beim Kasseler Zweitliga-Meister einen Vertrag für die kommende Spielzeit in der DEL 2. Der gebürtige Berliner kam in der vergangenen Runde mit dem sächsischen Überraschungsteam bis ins Halbfinale gegen Bietigheim (1:4) und in 59 Spielen auf 14 Tore und 18 Vorlagen.

In Dresden war der quirlige Flügelstürmer ein Publikumsliebling, auch in Kassel weiß er, was die Fans hören wollen: „Die Huskies sind ein Kultclub, die Fans unglaublich laut. Und ich habe es als Gästespieler gehasst, vor diesem Publikum spielen zu müssen. Aber jetzt freue ich mich auf diese außergewöhnliche Kulisse“, erklärte Boiarchinov.

Er gilt als eines der größten Talente seines Jahrgangs, und Geschäftsführer Joe gibbs urteilt: „Feo ist ein Spieler, der sehr viel Energie auf das Eis bringt und keinen Puck verloren gibt. Er hat in der vergangenen Saison einen gewaltigen Sprung gemacht und wir erwarten, dass er an diese Leistungen anknüpft.“

Boiarchinov ist befreundet mit Volleyball-Nationalspielerin Lisa Izquierdo (21) vom Dresdner SC, dem deutschen Double-Gewinner. Auch sie verlässt die Sachsenmetropole und wechselt zum türkischen Zweitligisten Anakent. Geboren mit kubanischen Wurzeln in Staßfurt (Thüringen), will sie den Sommer aber noch mit ihrem Feo in Kassel verbringen, meldeten die Dresdner Neuesten Nachrichten.

Auf ihrer Facebook-Seite heißen die Huskies den Neuzugang willkommen:

Lesen Sie dazu auch:

Personalplanung der Huskies: Bleiben, gehen oder kommen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.