Radio HNA überträgt ab 18:50 Uhr

Live: Huskies feiern Saisoneröffnung und spielen gegen Mannheim

+
Am besten wäre ein Kraftdrink: Braden Pimm hat eine Reizung an einem Fuß auskuriert.

Kassel. Erst die Party, dann das Spiel: Zur offiziellen Saisoneröffnung gehen die Huskies diesmal neue Wege.

Und so steht am Samstag an der Kasseler Eissporthalle ab 15 Uhr zunächst die traditionelle Eishockey-Fete mit den Fans an (siehe unten), ehe es dann ab 19 Uhr auf dem Eis einen echten Leckerbissen gibt. Denn erstmals seit sechs Jahren gastiert wieder ein DEL-Team in Nordhessen: Die Adler Mannheim, der Deutsche Meister von 2015.

Live auf Radio HNA

Das Testspiel der Huskies ist zugleich Test unseres neuen Radioplayers für Sportübertragungen. Sie können hier direkt zuhören oder auf der Radio HNA-Mixlr-Seite sogar chatten. 

radiohna is on Mixlr

Hinweis: Das Spiel wird nicht über die Radio HNA-App übertragen. Stattdessen auf unserem Kanal des Anbieters Mixlr, der ebenfalls eine kostenlose App anbietet (Android | iOS). Herunterladen, nach radiohna suchen und los geht's. Der hier im Artikel eingebettete Player funktioniert auch auf mobilen Endgeräten.

DIE LAGE DER HUSKIES

„Mit Neuzugang Brett Wysopal werden wir sechs Verteidiger und elf Stürmer aufbieten“, sagte Trainer Rico Rossi gestern. Kevin Maginot muss die dezimierte Abwehr der Adler verstärken, auch die Einsätze von zwei anderen Förderlizenzlern von Kooperationspartner Mannheim - Carter Proft und Alex Lambacher - im Trikot der Kasseler sind wegen Verletzungen unwahrscheinlich. Zudem wird Neuzugang Feodor Boiarchinov von einer Erkältung geplagt.

DIE PERSPEKTIVE

„Für jeden unserer Spieler ist ein Duell mit Mannheim eine große Herausforderung“, berichtet Rossi von der Vorfreude seiner Schützlinge. „Gegen ein solches Topteam will sich jeder beweisen und empfehlen.“ Er selbst erwartet seine Mannen frischer als zuletzt beim Turnier in Amiens, auch wenn er erst seit Donnerstag das physische Trainingspensum leicht reduziert hat. „Wir wollen sehen, dass die Jungs wieder Charakter zeigen und Siegeswillen, wie sie reagieren mit Stress und Druck“, erklärt der Coach.

DIE LAGE DER ADLER

Seit Wochen schon sind die neuformierten Mannheimer nicht nur auf dem Eis, sondern auch international in der Champions Hockey League aktiv. Siegen gegen Pardubice (6:1) und Tampere (4:1) sowie gegen Zweitligist Bietigheim (6:2) steht nur eine Heimniederlage gegen Lugano (2:3) gegenüber.

DAS MANNHEIMER PERSONAL

Nach dem Aus schon in den Preplayoffs und dem jähen Saisonende Mitte März wurden in Mannheim zwölf Spieler durch zehn neue ersetzt. Im aktuellen Starensemble aber fehlen die deutschen Nationalspieler Dennis Endras, Sinan Akdag, Marcus Kink, David Wolf und Marcel Goc, die mit der DEB-Auswahl in Riga um die Olympiaqualifikation kämpfen. Denis Reul hat sich eine Handverletzung zugezogen. Zu den bekanntesten Adlern zählen Nicolai Goc, Garret Festerling, Christoph Ullmann und Matthias Plachta, der Sohn von Ex-Husky Jacek Plachta.

DER TRAINER

Für viele Fans ist er der Königstransfer der Adler: Der neue Trainer Sean Simpson (56). Meister in der Schweiz mit Zug (1998) und in der DEL mit München (2000), Gewinner des Spengler-Cups mit Kanada (2007), der Champions League mit Zürich (2009) und Vizeweltmeister mit den Schweizern 2013. Der Hoffnungsträger schlechthin.

DAS PROGRAMM

Um 15 Uhr beginnt am Samstag die Saisoneröffnungsparty der Huskies mit ihren Fans an der Eissporthalle. Das weitere Programm:

16.00 Uhr: Vorstellung des Kasseler Teams, danach Zeit für Fotos und Autogramme

17.15 Uhr: Hallenöffnung für Dauerkarteninhaber

17.30 Uhr: Hallenöffnung

19.00 Uhr: Spielbeginn gegen Adler Mannheim

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.