Kassels Eishockey-Team besetzt dritte Ausländer-Position

Huskies holen Carnevale

Neu bei den Huskies: Taylor Carnevale (Mitte). Foto: Diekmann/JMD

Kassel. Kassel. Jetzt haben die Kassel Huskies und Trainer Rico Rossi auch die dritte von insgesamt vier Ausländerpositionen besetzt.

Das Eishockey-Team aus der DEL 2 bestätigte die Verpflichtung des 24 Jahre alten Centers Taylor Carnevale. Der Vertrag gilt für ein Jahr.

Aktualisiert um 18.12 Uhr

Carnevale, in Mississauga/Kanada geboren, besitzt die italienische und die kanadische Staatsbürgerschaft. In Hessen ist er kein Unbekannter, denn er war bereits für die Löwen Frankfurt und den EC Bad Nauheim im Einsatz. In der Saison 2013/14 holte er für die Kurstädter 51 Punkte in 45 Spielen und erzielte dabei 19 Treffer. „Wir hoffen, dass er sich auch bei uns in dieser Form präsentiert“, erklärt Manager Joe Gibbs.

Zuletzt flitzte der Italo-Kanadier in Südtirol für die Füchse des HC Bozen übers Eis. Für den Klub, bei dem beispielsweise der frühere Huskies-Stürmer Roland Ramoser über viele Jahre tätig war.

„Taylor ist ein Spieler mit Erfahrung in der DEL 2 und großem Potenzial“, freut sich Gibbs über den Transfer des 1,80 m großen Rechtsschützen. Am Dienstag erst hatte der Klub die Verpflichtung von Stürmer Jamie MacQueen aus Crimmitschau mitgeteilt, in der Vorwoche wurde Braden Pimm geholt.

Bei der Suche nach einem weiteren Ausländer wollen sich die Huskies nicht unter Druck setzen. Gibbs stellt klar: „Wir haben den Markt im Auge, Schnellschüsse wird es aber nicht geben.“ Kassels Verantwortliche wollen offenkundig erstmal abwarten, ob eher im Defensiv- oder Offensivbereich Bedarf besteht.

Lesen Sie dazu auch:

- Möglicher Neuzugang für die Huskies: Kommt auch Carnevale?

- Neuzugang: Huskies holen Torjäger aus Crimmitschau

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.