Collins und Carciola überragen

Wieder strahlt der Goldhelm: Huskies siegen 5:2 gegen Rosenheim

Kassel. Die Huskies bleiben im Torrausch: Zweimal gab’s sieben auf einen Streich gegen die Starbulls Rosenheim, am Freitag nun ein 5:2 (4:1, 0:0, 1:1) gegen die Bayern.

Angeführt von dem famosen Duo Mike Collins und Adriano Carciola, das an allen Treffern beteiligt war, steht die aktuelle Bilanz der Kasseler Puckjäger in der DEL2 nun bei acht Spielen in Folge mit Punkten und 40:16 Toren.

Schon das furiose erste Drittel geriet zur großen Schau des CC-Duos. Collins, Kassels Mann mit dem Goldhelm als effektivster Stürmer, legte das 1:0 (9.) mit einem Querpass-Lupfer für Carciola auf, den Rosenheims Verteidiger Strakhov durch die Hosenträger rutschte. Beim 2:0 (12.), als zwei Kasseler und vier Rosenheimer nach einem Handgemenge auf der Strafbank schmorten, kam Collins’ Hereingabe millimetergenau auf Alex Heinrichs Kelle, der per Direktabnahme im 5:3-Überzahlspiel vollstreckte.

Dass die Gäste nur 54 Sekunden nach einem Konter durch Somma verkürzten (12.) war nun nicht der Beginn des Bangens bei den Gastgebern. Denn schon wenige Minuten später strahlte der Goldhelm wieder im Rampenlicht. Carciola inszenierte eine Attacke, Collins spielte Doppelpass mit Schmölz und schon stand’s 3:1 (15.). Das Tüpfelchen aufs i setzte der 24-Jährige dann mit dem 4:1: Collins preschte mit tollen Antritt an der Blauen Linie los, Carciola passte präzise und ebenso elegant wie unwiderstehlich zauberte der Amerikaner den Puck ins Netz.

4:1 nach 18 Minuten, und die Partie schien entschieden. Auch wenn die Huskies mit Blick auf das Sonntagspiel in Bietigheim etwas Tempo herausnahmen und die Bullen nun Biss zeigten. Doch Torwart Jeff Frazee zeigte mehrfach seine Klasse und hatte Glück, dass Zicks Treffer wegen verschobenen Kastens nicht anerkannt wurde (28.). Und Mike Collins? Der Goldhelm hielt sich offensiv zurück, inszenierte einen Konter von Schmölz und Carciola, den Torwart Ehelechner super parierte (35.), und bewies seine ganze Klasse als Teamplayer, als er sich mit den Füßen voraus in einen Schuss von Kunes warf (30.).

4:1 also stand es auch vor dem Schlussdrittel, in dem die Huskies ohne Marco Habermann auskommen mussten. Der Stürmer kassierte nach einem Ellenbogencheck an Gootwalds Kopf (39.) fünf Minuten plus Matchstrafe und wird nun auch am Sonntag fehlen.

Gottwald indes kehrte bald zurück - und Hoffnung bei den Gästen. Denn im dritten Duell hielten sie nun endlich entschlossen dagegen und erzwangen einen harten Schlagabtausch, in dem diesmal auch die Kasseler blaue Flecken kassierten - und das 2:4. Denn eine Sekunde vor Ablauf der fünf Minuten war Valery-Trabucco erfolgreich (44.).

Mehr aber ließen die nun in der Abwehr geforderten Huskies nicht zu. Und es war, sie ahnen es, das CC-Duo, das den Schlusspunkt setzte. Rosenheim hatte den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers geopfert, da konterte das Traumpaar – und Mike Collins machte den Deckel drauf (59.).

Huskies siegen mit 5:2 gegen Rosenheim

SR: Melia (Grefrath). Z: 3384 Tore: 1:0 (8:09) Carciola (Collins, Schmölz), 2:0 (11:05) Heinrich (Carciola, Collins - 5:3), 2:1 (11:59) Somma (Zientek, McNeely), 3:1 (14:08) Collins (Schmölz, Carciola), 4:1 (17:46) Collins (Carciola, Alt), 4:2 (43:17) Valery-Trabucco (Somma - 5:4), 5:2 (58:53) Collins (Carciola - 6:5) Strafminuten: Kassel 19 plus Matchstrafe Habermann, Rosenheim 24 plus 10 Meirandes plus 10 Strakhov

Von Gerald Schaumburg

Rubriklistenbild: © Fischer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.