DEL2: Lizenzierung der Klubs läuft noch

Den Huskies-Spielplan gibt es nächste Woche

Kassel/Köln. Der Spieplan für die nächste Saison der zweiten Deutschen Eishockey-Liga, die am 11. September beginnen wird, soll Ende der nächsten Woche stehen.

„Erste Absprachen mit den Klubs zur Hallensituation laufen schon, Anfang der Woche soll dann der Plan herumgeschickt und kurzfristig nach dem Feintuning endgültig fixiert werden“, erklärt nun René Rudorisch.

Zuvor jedoch, so der Geschäftsführer der Liga, müsse das Lizenzierungsverfahren der Klubs abgeschlossen werden. „Wenn der Aufsichtsrat alle Prüfungsunterlagen gesehen und gebilligt hat, dann können wir vielleicht an diesem Mittwoch noch die Fakten vermelden“, erläuterte Rudorisch. Aktuelle Wasserstandsmeldungen, ob es bei einzelnen Klubs Probleme gebe, gab der Ligenleiter traditionell nicht.

Manager Gibbs gelassen

„Wir können dem ganz gelassen entgegenblicken“, erklärte dazu Joe Gibbs, Manager der Kassel Huskies. „Ich sehe keinerlei Probleme und erwarte in Kürze die Lizenzzusage.“ Alle kaufmännischen Unterlagen seien vollständig und fristgerecht eingereicht worden. „Und kleinere Nachfragen wurden längst geklärt“, so Gibbs.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.