Huskies: Sturm und Carciola nach Ravensburg

Sören Sturm

Kassel. Während Mannschaft und Fans der Kassel Huskies in der Innenstadt feierten, deutete sich immer mehr an, dass auf den Meister der DEL 2 doch ein größerer personeller Aderlass zukommen könnte.

Der schmerzende Abgang eines wichtigen Duos scheint bereits perfekt zu sein. Mehrere Zeitungen berichteten am Montag, dass Stürmer Adriano Carciola und Verteidiger Sören Sturm zum Halbfinalgegner Ravensburg Towerstars wechseln.

Deren Geschäfstführer Rainer Schan bestätigt die Zugänge in der „Schwäbischen Zeitung“. Carciola würde damit seinem Bruder Fabio folgen. Bei Sturm soll der Wechsel ebenfalls private Gründe haben. Mit dem 26-Jährigen verliert Kassel einen der stärksten deutschen Verteidiger der Liga. Carciola (28) war nach einer durchwachsenen Hauptrunde in den Playoffs zu großer Form aufgelaufen.

Die Fachzeitschrift Eishockeynews meldet zudem, dass zwei Spieler der Huskies in der neuen Saison für den Erzrivalen Löwen Frankfurt aufs Eis gehen: Verteidiger Eric Stephan (22) und Stürmer Jens Meilleur (23).

Top-Verteidiger Mike Little ist schon lange bei DEL-Klub Krefeld im Gespräch. Carter Proft wird in Mannheim gehandelt.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.