Vorstand der Eishockey-Jugend tritt zurück

Huskies: DEL-2-Lizenz beantragt - Vorstand der EJK tritt zurück

Kassel. Nach dem sportlichen Aufstieg der Kassel Huskies ist nun der nächste Schritt getan auf dem Weg in die zweite Liga: Die Eishockey-Jugend Kassel (EJK) als Lizenznehmer hat fristgerecht am Samstag eine Mannschaft für die so genannte DEL2 gemeldet.

Lesen Sie auch:

- Huskies: Gibt es heute Klarheit?

- Kommentar zum Kampf, Eishockey bezahlen zu können

Vorausgegangen war der Abschluss eines Kooperationsvertrages des Amateurvereins mit der Kasseler Sportstätten-KG (Kaspo) der Eheleute Edith und Simon Kimm, den Eigentümern der Eissporthalle.

Dessen Inhalte gaben bis zum Sonntagabend weder die EJK-Verantwortlichen um den Vorsitzenden Marc Berghöfer noch die Kimms und ihr Vertrauter Joe Gibbs preis. Doch in der Presseerklärung der EJK wird offenkundig, dass der Verein wohl deutliche finanzielle Abstriche machen muss, nachdem er von der insolventen Kasseler Eissporthallen-Betriebsgesellschaft (KEBG) in der vergangenen Saison mit 160 000 Euro und 750 Stunden kostenloser Eiszeit unterstützt worden war.

So erklärt die EJK, dass die Lizenzunterlagen allein von der Kaspo erstellt und vom Verein ohne inhaltliche Prüfung lediglich weitergegeben wurden. Dass der Verein aus Haftungsfragen des Lizenzierungsverfahrens freigestellt sei. Und, dass der Vertrag nur unterschrieben wurde, „um nicht ebenfalls das Profi-Eishockey in Kassel zu gefährden“.

Die Pressemitteilung im Wortlaut (Pdf-Datei)

Denn: Künftig könne die EJK kein Damenteam mehr und auch kein 1b-Team in der Oberliga stellen. Berghöfer: „Das ist wirtschaftlich nicht mehr darzustellen.“ Das Bittere daran: Gerade diese 1b des Trainerduos Milan Mokros/Matthias Kolodziejczak hatte vor vier Jahren nach dem DEL-Crash mit einheimischen Spielern erst den Neubeginn 2010 ermöglicht. Berghöfer sagt daher: „Das ist ein ganz herber Rückschlag für den Verein und für das Kasseler Eishockey.“ Der neue Vertrag lasse zwar weiterhin Quantität in der Jugendförderung zu, aber keine Qualität mehr. Er sei perspektivlos und ohne Nachhaltigkeit.

Aktualisiert um 19.40 Uhr

Angesichts dessen und der praktizierten „Verhandlungskultur“ zwischen den EJK-Verantwortlichen und den Eheleuten Kimm werde der Vorstand der EJK daher bei einer ordentlichen Mitgliederversammlung Mitte Juli geschlossen zurücktreten. Dann wird über die Zukunft des mehr als 500 Mitglieder zählenden Vereins beraten. Berghöfer: „Dank der Rücklagen aus den vergangenen Jahren wird es möglich sein, noch eine Saison lang auf dem bisherigen Niveau durchzuhalten. Aber für die Saison 2015/16 werden andere Leute andere Grundlagen schaffen müssen.“

Die Eheleute Kimm und Joe Gibbs nahmen zum Vertragsabschluss nicht Stellung. Gibbs kündigte aber eine Pressekonferenz für Dienstag oder Mittwoch und die Beantwortung vieler offener Fragen an. Gibbs: „Wir haben die Lizenz beantragt, aber noch nicht in den Händen. Wegen der Insolvenz der KEBG ist die Planung diffizil. Aber wir arbeiten auf vielen Feldern – Finanzen, Sponsoren, Sport, Infrastruktur.“

Von Gerald Schaumburg

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.