5:3 – Südhessen stoppen Bremerhavens Serie

Löwen Frankfurt sorgen vor den Playoffs für Spannung

Kassel/Bremerhaven. Die Chancen der Kassel Huskies, auch am Sonntagabend noch als Tabellenzweiter die Hauptrunde der DEL2 abschließen zu können, sind sprunghaft gestiegen.

Denn Titelverteidiger Bremerhaven verlor gegen die Löwen Frankfurt am Dienstag sein letztes Nachholspiel mit 3:5 ( (1:2, 1:1, 1:2). Die Fischtown Pinguins verpassten so nach 16 Heimsiegen in Folge die Chance, die Nordhessen von Rang zwei zu verdrängen und ebneten so den Weg für ein spannendes Finalwochenende.

Cook (2) und Beck glichen dreimal einen Rückstand der Bremerhavener aus, doch der mit einem Tor und drei Vorlagen überragende Breitkreutz, Gare, Elsner, Mazzolini und Pfleger schossen u. a. mit zwei Überzahltreffern den Sieg der Südhessen heraus. Damit sind die Frankfurter nun selbst bis auf zwei Punkte an die Huskies herangerückt. Sie müssen allerdings fürchten, die am 13. Februar beim 8:2 gegen Crimmitschau gewonnenen Punkte wieder abgezogen zu bekommen. Am kommenden Freitag tagt das DEB-Schiedsgericht, um über einen Einspruch der Eispiraten zu entscheiden (siehe Hintergrund).

Während Frankfurt am Wochenende nun beim SC Riessersee und gegen Bietigheim antritt, spielt Bremerhaven noch gegen Rosenheim und in Crimmitschau. Die Huskies indes wollen Rang zwei am Freitag gegen Schlusslicht Kaufbeuren (19.30 Uhr, Eissporthalle) und am Sonntag in Rosenheim (18.30 Uhr) behaupten, um sich auch in einem möglichen Halbfinale den Heimvorteil zu sichern. Unabhängig davon sollen in den nächsten Tagen kurzfristig die Modalitäten für den Viertelfinal-Kartenverkauf bekanntgegeben werden.

Hintergrund: Fall Reimer: DEL2 macht den Fehler 

Gegen Crimmitschau hatten die Frankfurter Dennis Reimer eingesetzt. Dem hatte die Ligenleitung der DEL2 zuvor auf Löwen-Anfrage die Freigabe attestiert, später aber einen Fehler eingeräumt. Denn Reimer hätte wegen seiner dritten Zehn-Minuten-Strafe aus der Partie zuvor gegen Kaufbeuren dieses eine Spiel pausieren müssen. Weil es ihr Fehler war, nicht der der Frankfurter, hatte die DEL2 daraufhin das Spiel wie gespielt gewertet und die Löwen mit einer Geldstrafe belegt. Das ficht Crimmitschau nun an.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.