"Mäh sin mäh": Sponsoren zeigen Flagge

+
Das Bild zeigt von links Hans Eichel mit den Medizinern Michael Claar, Ralph Melchior und Karl-Friedrich Appel.

Die Fans verteilen 50 000 Werbezettel, nun geben auch die Huskies-Vips in einer besonderen Aktion dem Hallen-Investor ein Signal zur Rettung des Kasseler Eishockeys.

Sie greifen Dennis Rossings Motto auf: „Mäh sin mäh“ prangt auf T-Shirts, die den Zusammenhalt der Region dokumentieren sollen.

Der Fan-Beauftragte Sven Breiter hatte die Idee zur „Wir sind wir“-Kampagne, der Kasseler Zahnarzt Dr. Michael Claar finanzierte die ersten 50 Hemden. Der Erlös soll der Jugend gestiftet werden. Nach dem 8. Februar wird entschieden, ob die Aktion in großem Stil aufgezogen wird. (sam)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.