Routinier Sven Valenti ebenfalls vor Vertragsverlängerung

Auch Kapitän Manuel Klinge bleibt ein Husky

Der Vertrag ist unterschrieben: Manuel Klinge bleibt ein Husky. Archivfoto: Streuff

Kassel. Nun ist es amtlich: Auch Kapitän Manuel Klinge bleibt bei den Kassel Huskies.

Der inzwischen 30 Jahre alte Kapitän hat seinen Vertrag beim Kasseler Eishockey-Zweitligisten bis zum Sommer 2016 verlängert. „Weil ich gesehen habe, dass Manager Joe Gibbs und Trainer Rico Rossi vernünftig planen. Sie haben ein Konzept, es steckt etwas dahinter“, erläutert „Manu“, der sich derweil an der Nordsee erholt.

Warum also hat er dann nur für ein Jahr unterschrieben? „Ich gehe Schritt für Schritt voran. Und wenn es auch nächstes Jahr wieder passt, dann kann es mit einer weiteren Verlängerung doch auch wieder schnell gehen“, sagt der in Kassel geborene Vollprofi, der seit 2003 nun 497 Pflichtspiele im Huskies-Trikot absolviert hat und in seine zwölfte Seniorensaison gehen wird.

Zehn Spielzeiten lang hat inzwischen Sven Valenti das Kasseler Trikot getragen. Und es sieht gut aus, dass mindestens noch eine elfte folgen wird. Das Gerücht, auch er hätte bereits unterschrieben, kommentiert Valenti so: „Wir sind auf einem guten Weg.“

Mehr am Dienstag in der gedruckten Ausgabe.

Lesen Sie auch:

- Huskies hoffen auf Verlängerungen: Dinger geht nach Augsburg

- Torwart Mika Järvinen geht nach Vasa

- Markus Keller ist der erste Neue bei den Huskies

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.