Eishockey: DNL-II-Team bestreitet zwei Duelle gegen Essen

Mokros startet mit EJK in Pre-Playoffs

Milan Mokros

Kassel. Pre-Playoffs in der DNL II: Die Mannschaft des Trainergespanns Milan Mokros/Jürgen Trattner spielt am Wochenende gegen Essen um die Qualifikation fürs Playoff-Halbfinale.

Das erste Aufeinandertreffen findet am Samstag, 13.45 Uhr, in der Kasseler Eissporthalle statt. Das Rückspiel in Essen ist für Sonntag, 10.45 Uhr, angesetzt.

„Unser Ziel war es von Anfang an, unter die ersten Sechs zu kommen“, sagt Young-Huskies-Kapitän Tim Lucca Krüger. „Das haben wir geschafft, jetzt wollen wir natürlich mehr.“ Kassel hat die Vorrunde auf Platz sechs beendet, die Moskitos sind Dritter. In der zweiten Pre-Playoff-Begegnung trifft Dresden auf Chemnitz. Nur die Sieger qualifizieren sich für das Halbfinale. „Wir hoffen auf viele Zuschauer“, sagt Krüger.

Die Gäste reisen wahrscheinlich mit einem Fan-Bus an, da können die Nordhessen lautstarke Unterstützung von den Rängen gebrauchen. Der Eintritt ist frei. Von den bisherigen Vergleichen gegen Essen hat die EJK einen gewonnen (3:0) und drei verloren (2:7, 2:5, 0:3). Bis auf Dennis Stumpf (Kreuzbandriss) ist die Mannschaft komplett. „Wir sind gut eingestellt und bereit für die Playoffs“, ist Krüger optimistisch. Die Playoff-Halbfinals werden am 12. und 13. März ausgetragen.

Außerdem sind am kommenden Wochenende die Kleinschüler im Einsatz. Sie müssen am Samstag richtig früh aufstehen: In der DEB- West-Meisterrunde tritt das Team von Trainer Stephane Robitaille bereits am frühen Morgen um 9.30 Uhr in Herne an. (ca) Foto:  Malmus/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.