Projekt medien@schule

Schüler im Gespräch mit Husky Alexander Heinrich 

+
Stürmer Alexander Heinrich.

Im Rahmen des Projektes „medien@schule“ haben Schüler  der Gesamtschule Kaufungen ein Gespräch mit Alex Heinrich von den Kassel Huskies geführt.

Die Schüler Bastian Bischoff und Lukas Krokowski haben sich mit dem Eishockey-Spieler in Kassel getroffen. Das Gespräch haben sie so erlebt:

Bei gutem Wetter saßen wir draußen, in lockerer Runde bei einem Erfrischungsgetränk. Nach dem ersten Kennenlernen mit Alex Heinrich, der seine Freundin mitbrachte, haben wir ihn gezielte Fragen gestellt zu seiner Person und seiner Mitgliedschaft als Spieler beim ECK. Wir wollten uns von kompetenter Seite über die letzte gespielte Saison informieren und mit welchen Zielen er in die nächste Saison geht. Uns interessierte sehr, ob er hauptberuflich Spieler beim ECK ist. Er antwortete das man nur als Profi gut von dem Gehalt leben kann, ein Nebenjob ist nur möglich, wenn darauf in dem Vertrag eingegangen wird. Er setzte uns davon in Kenntnis, dass man bei Spielern die zum ECK wechseln eine Wohnung wie auch ein Auto stellt, wenn es vertraglich vereinbart ist.

Und wie ist es um den Teamgeist bestellt? Seine Antwort war selbstverständlich, dass ohne Teamgeist nichts gehe und man mit dem Trainer immer gut zurechtkommen müsse.

Zur Person

Alex Heinrich ist am 30.August.1987 in Kassel, geboren. Er ist der Sohn des damaligen Huskie Profispieler Herbert Heinrich. Die Schlägerhand ist links und er spielt auf der Verteidigerposition. Alex Heinrich hatte bisher bei fünf Vereinen gespielt aber die längste und anhaltendste Etappe ist die bei den Kassel Huskies.

Bastian Bischoff und Lukas Krokowski

Anmerkung: Rund 250 Acht-, Neunt- und Zehntklässler haben im Rahmen des Projektes „medien@schule“ Artikel, Fotos und Videos für HNA.de erstellt. Das Projekt von Hessischer Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) und der HNA findet im Rahmen von „Medien machen Schule“ statt. Es soll zeigen, wie neue Medien und soziale Netzwerke wie Facebook, Youtube, Twitter und Instagram funktionieren. Hier finden Sie weitere Artikel, die während des Projekts entstanden sind.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.