Bittere Niederlage in der 103. Minute

Video vom Saison-Aus: Huskies verlieren 2:3 gegen Landshut

Kassel. Aus und vorbei. Nach einem Verlängerungs-Drama und Nervenkitzel ohne Ende ist die Eishockeysaison für die Kassel Huskies beendet.

Ty Morris traf die Gastgeber vor 4365 Zuschauern in der 103. Minute ins Mark. In der dritten Verlängerung setzte sich Landshut 3:2 (1:0, 0:2, 1:0 - 0:0, 0:0, 1:0) durch und schaffte den entscheidenden vierten Sieg.

Als das Spiel losgeht, erhält das Torhüter-Theater eine zusätzliche Note. Die Gäste spielen ohne zweiten Goalie. Ein Schelm, wer da an Freitag denkt. Die Gastgeber denken vor allem an ein Tor. Egal, wer davor steht, um es zu hüten. Denn klar: So ein schneller Treffer wäre Gold wert im Kampf gegen die Nervosität. Sie machen also Druck. Versuchen Tyler Weiman in Bedrängnis zu bringen. Doch der bleibt ruhig. Ist zur Stelle, als Peter Flache vor ihm auftaucht (14.). Als Sven Valenti aus der Nahdistanz abzieht (16.). Und statt Nervenberuhigung gibt es den Rückschlag. Die letzte Minute läuft, eine Strafe gegen die Huskies ist angezeigt. Dann trifft Ty Morris – das 0:1!

Das ist ein Schock. Die Huskies sind beeindruckt. Sie sind verunsichert. Doch eine großartige Einzelleistung bringt die Gastgeber zurück. Alex Heinrich startet hinter dem eigenen Tor ein Solo. Es führt ihn bis zum Gehäuse der Gäste. Dort ist es Austin Wycisk, der die Scheibe im Nachschuss versenkt. Endlich Jubel. Endlich der Ausgleich. Und schon bald die Führung: Valenti schiebt den Puck nach einem Pass von Daniel Schmölz über die Linie.

Eine Erlösung ist dieses 2:1 in der 28. Minute. Aber Landshut bleibt gefährlich. Natürlich. Die Gäste haben das Selbstvertrauen aus drei Siegen. Torhüter Jeff Frazee klärt zweimal in Verteidiger-Manier. Frazees Paraden sind nun gefragter denn je. Denn sie führen ja, die Huskies. Und sie müssen diese Führung halten, komme was wolle.

Ende der Playoffs: Huskies verlieren gegen Landshut

Aktualisiert
um 22 Uhr.

Zumal die Gastgeber erst einmal wenig aus zwei Überzahlsituationen machen. Die Fans sind trotzdem da. Dauerhaft. „Ole, ole“, schallt es. Sagt den Spielern: haltet durch. Jeff Frazee hält durch. Pariert beim Solo von Peter Abstreiter (50.) Es wird immer dramatischer. Landshut macht Druck – doch bei einer weiteren Überzahl liegt das 3:1 in der Luft. Valentis Schuss rauscht Zentimeter vorbei. Und dann Meilleur! Meilleur zieht ab. Weiman ist dran am Puck, lenkt ihn an die Latte. Was für ein Pech in der 53. Minute. Kurz darauf muss Carciola gehen: 2 + 10 Minuten Strafe. Dank Frazee überstehen die Huskies die Unterzahl – und kassieren doch den Ausgleich. Morris stochert den Puck über die Linie. Das ist so bitter.

Und das ist der Auftakt des Verlängerungs-Dramas. „Ein Tor, ein Tor“, flehen die Fans. Doch Valentis Schuss geht knapp vorbei (70.). Schmölz scheitert (74.). Dann ein Konter: Trew trifft das leere Tor nicht (76.). Zum Glück nicht. So ticken die Minuten hinunter. So geht es weiter mit der zweiten Verlängerung. Es gibt ja keine Penaltys in den Playoffs. Welch ein Pech: Schmölz schießt frei aus der Drehung vorbei. (85.). Was für ein Glück: Jarrett trifft nur den Pfosten (91.). Jarett scheitert beim Break am überragenden Frazee (98.). Aber ein Tor? Ein Tor will nicht fallen. Es ist jetzt 21 Uhr. Es gibt die dritte Verlängerung. Und es gibt die Chance zum Sieg, als Trew sich im Torraum auf die Scheibe schmeißt, einen Treffer verhindert. Es gibt einen Penalty, doch diesmal scheitert Mike Collins an Weiman. Wenig später gibt es das bittere Ende: Ty Morris vollendet einen Konter. Sein drittes Tor. Der vierte Landshuter Sieg. Die Huskies sind entscheidend geschlagen - und werden von den Fans gefeiert.

SR: Krawinkel/Steinecker (Moers/Erfurt),

Zuschauer: 4365

Tore: 0:1 (19:03) Morris (Doyle), 1:1 (23:23) Wycisk (Heinrich), 2:1 (27:37) Valenti (Schmölz. Mat. Müller), 2:2 (57:13) Morris (Doyle), 2:3 (102:08) Morris

Strafminuten: Kassel 16 + 10 Carciola - Landshut 18.

 

Der Ticker zum Nachlesen

Live Blog DEL2-Playoffs: Kassel Huskies vs. EV Landshut
 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.