Eishockey: Nach 2:3 und 2:2 scheitern Huskies an Iserlohn

EJK verpasst Finale

Traf in Iserlohn immerhin zum späten 2:2-Ausgleich: Am Ende reichte es für Bastian Schirmacher und den Nachwuchs der Huskies aber zum Finaleinzug in den DNL-II-Playoffs. Foto:  Schachtschneider

Kassel. Das DNL-II-Team der Eishockeyjugend Kassel (EJK) hat den Einzug ins Playoff-Finale verpasst: Gegen die Iserlohn Young Roosters unterlag die Mannschaft von Jürgen Trattner und Milan Mokros im Halbfinale zu Hause mit 2:3 (2:1, 0:1, 0:1) und kam beim Rückspiel im Sauerland nicht über ein 2:2 (2:1, 0:0, 0:1)-Unentschieden hinaus.

„Klar ist es ärgerlich jetzt raus zu sein“, erklärte Kapitän Tim Lucca Krüger. „Aber wir können mit der Saison und auch dem vergangenen Wochenende sehr zufrieden sein.“ Nach 0:1-Rückstand hatten Leonardo Ewald (17.) und Nick Schöngart (18.) die EJK jeweils in Überzahl mit 2:1 in Führung gebracht. In den verbleibenden 40 Minuten machte sich dann immer deutlicher bemerkbar, dass Nico Schnell bereits nach drei Minuten eine umstrittene Spielsperre bekommen hatte und dann noch Louis Trattner mit gebrochenem Schlüsselbein vom Eis musste. Iserlohns Ted Zeitler, der auch schon das erste Tor erzielte hatte, traf in der 35. Minute in doppelter Überzahl zunächst zum Ausgleich und vier Minuten vor Schluss zum 2:3-Endstand. Da weitere Spieler krank ausfielen, reisten die Nordhessen am nächsten Tag mit nur zwölf Feldspielern nach Iserlohn.

„Da war es echt stark, ein Unentschieden rauszuholen“, so Krüger. Schließlich hatten die Gastgeber die Vorrunde auf Platz eins abgeschlossen und waren in den ersten zehn Minuten mit 2:0 in Führung gegangen. Roman Löwing traf kurz vor der ersten Pause in Überzahl zum 1:2-Anschluss. Nach torlosem zweiten Drittel sorgte Bastian Schirmacher in der 59. Minute mit seinem Tor zum 2:2 noch mal für Hoffnung. Doch es reichte nicht mehr zum Sieg.

Die EJK-Schüler unterlagen in der Bundesliga Nord mit 2:6 (1:3, 0:1, 1:2) gegen Bad Nauheim. Zwar hatte Chistopher Milling die Nordhessen in der sechsten Minute mit 1:0 in Führung gebracht. Die Gäste drehten die Partie aber noch im ersten Durchgang. Lukas Pilgers Tor zum 2:6 war nur noch Ergebniskosmetik. (ca)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.