In Landshut

Wiedersehen mit Serikow und Loth: Benefizspiel mit Huskies-Sponsoren

Kassel. Spiele Eishockey und tue Gutes! Ein Motto, das am Samstag bei einem besonderen Aufeinandertreffen von Mannschaften aus den Hochburgen Landshut und Kassel gelebt wird.

Denn um 18 Uhr bestreiten die LA Icebreakers am heimischen Gutenbergweg ein Benefizspiel gegen ein Sponsorenteam der Kassel Huskies.

Alexander Serikow

„Wir sind eine Hobbytruppe, die seit 2013 heimische Wohltätigkeitsorganisationen finanziell unterstützt“, berichtet Alexander Serikow aus Niederbayern. Insgesamt wurden bislang bereits 84.600 Euro eingespielt. „Seri“, inzwischen 40, trainiert das Amateurteam ehrenamtlich und ist beim EV Landshut als Trainer der Knaben fest angestellt. Der einstige Kasseler (2002 - 2006) hat zwei Söhne, die beim EVL spielen.

Zu Serikows Benefizteam gehören auch der heute als Spielerberater erfolgreiche Günter Oswald (46), der 1998/99 ein Kasseler war, sowie die einstigen Landshuter Idole Helmut Steiger (59) und Kamil Toupal (42).

Andi Loth

In der Kasseler Mannschaft, die von Stefan Heinrich betreut wird, sind u. a. die Sponsoren Tomislav Tomic, Markus und Cindy Hupfeld, Michael und Felicitas Katzer, Bernd Vogels Tochter Simone und Michael Mehrhoff aktiv. Matthias Eisenbach als großer Förderer wird den Herkules als Maskottchen geben. Auf dem Eis bekommen die Nordhessen prominente Verstärkung: Benjamin Finkenrath (30 / Kasseler 2012 - 2014) steht im Tor, Andi Loth (43 / 1999 - 2004) und Thomas Daffner (44 / 2000 - 2004) gehen auf Torejagd. Loth hat im heimischen Schongau (Allgäu) schon 2007 den elterlichen Brennstoff-Handel übernommen, Daffner trainiert beim EVL hauptamtlich die Kleinschüler.

Rubriklistenbild: © Kolbe

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.