Wolfsburger buhlen um die Huskies: DEL-Klub bietet Kooperation

Kassel. Die Grizzly Adams Wolfsburg aus der Deutschen Eishockey-Liga bieten den Kassel Huskies eine Zusammenarbeit im Bereich der Förderlizenz-Spieler an.

„Es ist nicht weit, beide Klubs haben Volkswagen als Sponsor. Es wäre nicht schlecht, wenn sich da etwas entwickeln könnte“, wird EHC-Manager Charly Fliegauf von der Wolfsburger Allgemeinen zitiert. Insbesondere die räumliche Nähe sei ein großes Plus.

In der vergangenen Saison war Rosenheim ein Wolfsburger Partner. Dorthin einen Akteur für ein Freitagspiel zu schicken und ihn am Sonntag wieder in Wolfsburg zu haben, das sei wegen der großen Entfernung nicht praktikabel.

Wie Manager Joe Gibbs („da werden die Karten neu gemischt“), bestätigt bei den Kassel Huskies auch Trainer Rico Rossi entsprechende Kontakte nach Niedersachsen: „Die Meldung stimmt zu 100 Prozent. Der Vorschlag aus Wolfsburg hat Hand und Fuß, die Argumente sind schlüssig. Mit Charly Fliegauf und Trainer Pavel Groß gibt es seit vielen Jahren gute Kontakte, Co-Trainer Mike Pellegrims kennt man aus seiner Kasseler Zeit.“

Rossi erklärt allerdings, dass auch andere DEL-Teams als Partner infrage kommen. Möglich sei eine weitere Kooperation mit den Kölner Haien, allerdings könnten die aufgrund des Engagements von Hauptsponsor Pape bei beiden Teams die Füchse Duisburg mehr im Fokus haben. Aber auch für den Deutschen Meister Mannheim ist Kassel interessant, nachdem der langjährige Partner Heilbronn in die Oberliga abgestiegen ist.

„Das Thema Förderlizenz-Partner steht bei uns weit oben auf der To-do-Liste“, betont Rico Rossi. „Denn diese Entscheidung wird ja auch unsere Personalplanung mitbestimmen.“

Die läuft derweil vor allem in den eigenen Reihen weiter. „Wir haben Angebote rausgegeben und warten nun auf die Unterschriften von Alex Heinrich, Michi Christ und Adrianco Carciola“, erklärt Rossi – und hat dabei „keinerlei Sorgen“. Auch mit Torwart Kai Kristian seien die Huskies weiterhin in guten Gesprächen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.