Hauptläufe am Sonntag – Mini-Marathon heute – Titelverteidiger kommt – Nachmeldungen möglich

Alle Läufer in den Startlöchern

Sieger 2014: Kiprotich Kirui aus Kenia. Foto: Koch

Kassel. Die Läufer stehen in den Startlöchern. Samstagnachmittag (16.45 Uhr) wird zunächst der heimliche Höhepunkt gestartet – der Mini-Marathon. Am Sonntag geht dann das Hauptfeld auf die Strecke. Ein Überblick: Die Top-Läufer

Simret Restle-Apel (PSV Grün-Weiß Kassel) führt das Top-Feld beim Kasseler Marathon an. Die 31-jährige Wiesbadenerin rechnet sich im Frauen-Feld große Chancen aus, ganz vorne dabei zu sein. Größte Konkurrentinnen für sie dürften die gemeldeten Kenianerinnen und die Vorjahres-Vierte und beste Deutsche, Christl Dörschel (SG Wenden) sein. Bei den Männern ist durch den Start von Titelverteidiger Kiprotich Kirui (Kenia) und dem Sieger von 2013 und Vorjahreszweiten, Hosea Kiplagat Tuei (Kenia) für Spannung gesorgt. Lokalmatador Ybekal Daniel Berye (PSV Grün-Weiß Kassel), Dritter der Deutschen Marathon-Meisterschaft, hat sich ebenfalls viel vorgenommen. Die Strecke

Die Strecke führt durch die meisten Kasseler Stadtteile sowie Teile Lohfeldens und hat einige (leichte) Anstiege. Spätestens am Anstieg der Zentgrafenstraße in Kirchditmold werden aber auch die Besten die eine oder andere Sekunde verlieren. Der Mini-Marathon

Beste Deutsche 2014: Christl Dörschel. Foto: Fischer

Mehr als 5300 Starter werden bei der neunten Auflage des Mini-Marathons am Samstag erwartet. Absolviert werden 4,2 Kilometer von der Damaschkestraße bis ins Auestadion. Es nehmen Kinder und Jugendliche der Jahrgänge 2006 bis 1996 teil. Der Startschuss fällt um 16.45 Uhr. Insgesamt sind wieder mehr als 100 Schulen am Start. Infos & Nachmeldungen

• Startnummern können am Samstag zwischen 10 und 20 Uhr abgeholt werden. Notfalls auch noch am Sonntag ab 6.30 Uhr. Ebenfalls möglich sind dann noch persönliche Nachmeldungen.

• Wer mag, kann am Samstag an einer ökumenischen Andacht teilnehmen. Beginn ist um 15 Uhr hinter dem Ostbereich des Stadions.

• Tempomacher (Brems- und Zugläufer) sind beim Marathon und Halbmarathon im Einsatz. Sie sind zu erkennen an den Luftballons, auf denen die geplante Zielzeit steht.

• Im Ziel besteht die Möglichkeit zur Medaillengravur mit Namen und Zielzeit.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.