Marathon: Rekordfeld an Läufern aus Kreisgebiet – Christian Mazassek Schnellster

Alle zwölf kamen gut an

Der Hofgeismarer Marathon-Stützpunkt ist einer der erfolgreichsten und größten in der Region: Auch am Sonntag nahmen wieder zahlreiche Läufer an Marathon, Halbmarathon und Staffel teil. Foto:  Berger

Kassel. Das war ein Rekordfeld an Marathonläufern aus dem Kreisgebiet beim 10. Eon Kassel-Marathon. Gleich zwölf Männer und zwei Frauen bewältigten die 42,195 Kilometer durch 15 Stadtteile und einen kleinen Abstecher nach Lohfelden.

Die schnellste Zeit stellte Christian Mazassek (VfL Veckerhagen) mit 3:24:35 Stunden vor Dirk Hansen (TSG Bad Karlshafen; 3:33:02) und Sven Lang (LT Hofgeismar; 3:49:51) auf.

Gudrun Lang erfolgreich

Nach dem Sieg im Vorjahr über 21 Kilometer hatte Gudrun Lang (LT Hofgeismar; 4:23:58) auch über die längere Strecke mehr Puste als Karin Schröder-Raunick (4:39:31) in W 65. Ganze 21 Sekunden länger war Karin Maiterth (HNA/LT Hofgeismar) diesmal nach 4:33:30 bei ihrem zweiten Start in Kassel über die längste olympische Straßenlaufstrecke unterwegs.

Der Brems- und Zugläufer für 4:15 Stunden Peter Surmann vom Lauftreff ofgeismar gab bei Kilometer 36 schon einer Läuferin „freie Fahrt“ für die letzten Kilometer und die Frau blieb unter ihrer Zielzeit, während zum Schluss mit 4:15:24 Stunden der letzte verbliebene Läufer aus der größeren Startgruppe das selbstgesteckte Ziel nur knapp verpasste. (zxb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.