Kassel Marathon präsentiert neues offizielles Partner-Hotel

Foto: mikü/nh

Kassel. Der E.ON Kassel Marathon geht mit einem neuen Marathon-Hotel in die neunte Auflage (15. bis 17. Mai 2015).

Nachdem sich das pentahotel Kassel als Partner zurückgezogen hat, ist ab sofort das BEST WESTERN Hotel Ambassador International in Baunatal die erste Adresse für die Unterbringung der Top-Athleten oder der Teilnehmer und Zuschauer, die von außerhalb anreisen. Es wird künftig allein die Bezeichnung „Offizielles Marathon-Hotel des E.ON Kassel Marathon“ tragen.

Hotel-Direktor Carsten Eck ist seit langem leidenschaftlicher Läufer und hat bereits mehrmals am Kasseler Marathon teilgenommen. „Der E.ON Kassel Marathon ist ein tolles Event für die Region und deshalb sind wir gerne dabei“, sagt Eck und ergänzt: „Wir werden 2015 mit einer Hotel-Mitarbeiter-Staffel an den Start gehen.“

Das Hotel an der Friedrich-Ebert-Allee in Baunatals Stadtkern verfügt über 120 Zimmer (240 Betten) mit allem Komfort. Teilnehmer und Zuschauer erreichen das Kasseler Auestadion mit der Straßenbahn in wenigen Minuten (Voucher inklusive). Außerdem kann man vom Hotel direkt auf die beliebte Baunsberg-Runde als Trainings- oder Laufstrecke starten.

„Wir freuen uns, dass wir mit dem BEST WESTERN ein ideales Marathon-Hotel präsentieren können“, erklärt Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger, „und so die ohnehin schon bestehende Kooperation weiter ausbauen können.“ Denn schon in den letzten Jahren unterstützte das Hotel die größte nordhessische Sportveranstaltung.

Beim bisherigen Partner bedankt sich Aufenanger ausdrücklich für die gute und angenehme Zusammenarbeit in den letzten Jahren. (Quelle: PM des Kassel Marathons)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.