Kasseler Marathon hat neues Logo - Anmeldung für 2017 gestartet

+
So sieht es aus: Marathon-Veranstalter Winfried Aufenanger (links) und EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom präsentieren das neue Logo. Foto:  Schachtschneider

Kassel. Der Kasseler Marathon hat ein neues Logo. Das künftige Symbol wurde nun vorgestellt.

Mehrere Läufer, ein fetter Schriftzug, und alles in grün und lila gehalten - so sieht es aus, das neue Logo des Kasseler Marathons. Veranstalter Winfried Aufenanger und EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom haben das künftige Symbol vorgestellt. Dabei liegt die Farbgebung nahe: Sie entspricht dem Firmenzeichen des neuen Titelsponsors EAM.

Dessen Geschäftsführer erklärt außerdem: „Die abgebildeten Läufer spiegeln die Grundidee des Marathons wider“, sagt Meibom. Soll heißen: Veranstalter wie Sponsor wollen die Region in Bewegung bringen und möglichst viele Menschen mitnehmen, egal in welcher Disziplin und egal welchen Alters. Darüber hinaus freut sich Meibom, dass das Logo „durch seine dynamische Form einen hohen Wiedererkennungswert hat“.

Ungeachtet des neuen Gesichts hat sich der Titelsponsor vorgenommen, „den guten Spirit in Kassel“, wie Meibom es beschreibt, zu pflegen und weiter zu entwickeln. Es soll gelingen, auch in Zukunft viele Leute an die Strecke zu holen. Im Gegensatz zum früheren Logo haben die Verantwortlichen bewusst auf Wahrzeichen wie den Herkules und Himmelsstürmer verzichtet. Eine kleinere Agentur aus Hamburg hatte am Ende den Zuschlag bekommen und das neue Zeichen kreiert.

Pünktlich zur Präsentation des Logos wurde die Online-Anmeldung für den Marathon 2017 freigeschaltet. Der findet am Wochenende 29. September bis 1. Oktober statt.

www.kassel-marathon.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.