Kerber fällt aus Top Ten der Weltrangliste

+
In der Weltrangliste steht Angelique Kerber nicht mehr in den Top Ten. Foto: Facundo Arrizabalaga

London (dpa) - Deutschlands beste Tennisspielerin Angelique Kerber ist nach ihrem Drittrunden-Aus in Wimbledon aus den Top Ten der Weltrangliste gerutscht.

Die 27-Jährige aus Kiel wird in dem am 13. Juli veröffentlichten Ranking auf Platz 13 geführt. Ihre Fed-Cup-Kollegin Andrea Petkovic verlor zwei Plätze und ist jetzt 16. Sabine Lisicki fiel von Rang 18 auf 22 zurück. Auch Petkovic und Lisicki waren in Wimbledon in der dritten Runde ausgeschieden.

Die Spanierin Garbiñe Muguruza kletterte nach ihrem Einzug ins Endspiel erstmals unter die besten zehn Spielerinnen auf Platz neun. Souveräne Nummer eins bleibt Wimbledonsiegerin Serena Williams.

Bei den Herren ist Philipp Kohlschreiber als 34. bester Deutscher. Der Augsburger war bei dem Grand-Slam-Turnier in London in der ersten Runde am späteren Champion und weiter souveränen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien gescheitert.

Um 22 Plätze verbesserte sich Dustin Brown auf Rang 80. Der 30-Jährige aus Winsen/Aller hatte in Wimbledon in der zweiten Runde überraschend den Spanier Rafael Nadal bezwungen. Zweitbester deutscher Profi ist Benjamin Becker (54.). Nachwuchshoffnung Alexander Zverev wird bereits als deutsche Nummer vier auf Platz 81 geführt.

Herren-Weltrangliste

Damen-Weltrangliste

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.