Kerber gibt für Fed Cup Entwarnung: "Fühle mich gut"

+
Der Einsatz von Angelique Kerber beim Fed Cup ist nicht gefährdet. Foto: Erik S. Lesser

Cluj-Napoca (dpa) - Deutschlands Spitzenspielerin Angelique Kerber hat vor dem Fed-Cup-Relegationsspiel in Rumänien Entwarnung gegeben. "Ich fühle mich gut", sagte die Australian-Open-Siegerin in einem Interview der "Stuttgarter Zeitung".

Kerber hatte in der vergangenen Woche beim Tennis-Turnier in Charleston im Halbfinale wegen Erschöpfung und Kreislaufproblemen aufgeben müssen. Deshalb flog sie auch noch nicht mit der Mannschaft nach Rumänien. Stattdessen soll sie am 13. April zum Team stoßen. "Ich bin froh, dass ich vor der wichtigen Fed-Cup-Begegnung am Wochenende in Rumänien noch etwas Zeit habe, mich zu erholen", sagte Kerber.

Außer der Nummer drei der Welt gehören Andrea Petkovic, Annika Beck und Julia Görges zur deutschen Mannschaft. Für die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes geht es um den Klassenverbleib in der Weltgruppe.

Interview

Fed-Cup-Portal zu Rumänien - Deutschland

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.