Kerber mit viel Mühe ins Achtelfinale von Charleston

+
Angelique Kerber entschied das Spiel erst im Tie Break des dritten Satzes. Foto: Erik S. Lesser

Charleston (dpa) - Mit viel Mühe hat Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber eine Zweitrunden-Niederlage beim WTA-Turnier in Charleston gerade noch abgewendet. Die Weltranglistenzweite setzte sich gegen die ungesetzte Spanierin Lara Arruabarrena erst nach drei Sätzen mit 6:2, 5:7, 7:6 (7:3) durch.

Im Achtelfinale trifft die 28-Jährige Kielerin, die im Vorjahr das Turnier in Charleston gewann, auf Kristina Kucova (Slowakei) oder Katerina Bondarenko (Ukraine).

"Erste Runden sind immer hart und Lara hat ein unglaubliches Spiel gemacht. Nach dem ersten Satz hat sie gekämpft", sagte Kerber, die im dritten Satz schon 5:3 geführt hatte, dann aber doch noch in den Tie-Break musste. Nach 2:38 Stunden verwandelte sie ihren Matchball erfolgreich.

"Das ist eines meiner Lieblingsturniere. Im vergangenen Jahr hatte ich auch nicht den besten Start. Am Ende gewann ich das Turnier und von da an hat sich alles geändert. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr hier noch einige Spiele machen werde", ergänzte Kerber, die an Nummer eins gesetzt ist und zum Auftakt ein Freilos hatte.

Ergebnisse

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.