Aus im Viertelfinale

Kerber scheitert bei Tennisturnier in Hongkong

+
Angelique Kerber verlor im Viertelfinale gegen Daria Gavrilova. Foto: Wu Hong

Hongkong (dpa) - Tennisspielerin Angelique Kerber ist auf dem Weg zu den WTA-Finals in Singapur nicht in Topform. In Hongkong verlor die Weltranglisten-Erste ihr Viertelfinale am Freitag gegen Daria Gavrilova klar mit 3:6, 1:6.

Nach 1:14 Stunden war die Kielerin geschlagen und zog im sechsten Vergleich mit der Australierin zum ersten Mal den Kürzeren. Das Hartplatz-Turnier in Hongkong ist mit 250 000 Dollar dotiert.

"Ich habe nicht mein bestes Tennis gespielt. Ich weiß, ich kann besser spielen", sagte Kerber und klagte über Schmerzen an der Schulter. "Die Saison ist schon lang, und wir haben viele Matches gespielt. Ich habe die Schulter gespürt, aber das ist keine Entschuldigung."

Schon in Wuhan und Peking hatte die Australian-Open- und US-Open-Siegerin ein frühes Turnier-Aus hinnehmen müssen und war jeweils im Achtelfinale gescheitert. In der vergangenen Woche hatte die 28-Jährige über Oberschenkelprobleme geklagt und ihren Start in Hongkong zunächst offengelassen.

Kerber bereitet sich nun auf das Saison-Finale der acht besten Tennis-Damen des Jahres vor. Die WTA-Finals werden vom 23. Oktober an in Singapur ausgetragen. "Ich brauche ein paar freie Tage", sagte die Linkshänderin. "Ich bin müde und brauche eine Menge Behandlungen, um für das nächste Turnier bereit zu sein."

Tableau Turnier Hongkong

direkter Vergleich Kerber - Gavrilova

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.