Klopp sicher: "Mit Anfield viel erreichen"

+
Jürgen Klopp setzt auf die mentale Kraft des Heimvorteils. Foto: Peter Powell

Liverpool (dpa) - Jürgen Klopp und der FC Liverpool setzen für den erhofften Endspiel-Einzug in der Europa League auf ihre Heimstärke. Nach dem knappen 0:1 im Halbfinal-Hinspiel beim FC Villarreal glauben die Reds vor dem Rückspiel fest an ihre Chance, das Finale am 18. Mai in Basel zu erreichen.

"Mit der Hilfe von Anfield können wir sehr viel erreichen", erklärte Ex-BVB-Coach Klopp, der auf den wiedergenesenen deutschen Fußball-Nationalspieler Emre Can zurückgreifen kann. "Wir brauchen nicht mal ein Wunder. Ein 0:1 ist nicht das größte Resultat der Welt."

Fast schon drohend sagte Klopp in Richtung der Spanier: "Es ist erst Halbzeit. Ihr müsst noch an die Anfield Road kommen." Mit der Heimstärke und der einschüchternden Atmosphäre in der legendären Arena machte im Viertelfinale bereits Borussia Dortmund schmerzvolle Erfahrungen. Liverpool drehte nach dem 1:1 in Dortmund im Hexenkessel Anfield einen 0:2- und 1:3-Rückstand noch in ein 4:3 um. "Eigentlich möchte ich nichts mit dem Dortmund-Spiel vergleichen, aber es hat gezeigt, es ist alles möglich", sagte Klopp.

Villarreal hat indes in der diesjährigen K.o.-Phase immer zuerst sein Heimspiel gewonnen und dann ohne Niederlage im Stadion des Gegners die nächste Runde erreicht. In 13 Europa-League-Matches siegte die Mannschaft von Trainer Marcelino neunmal. Dabei schalteten die Spanier namhafte Teams wie den SSC Neapel, Bayer Leverkusen und Sparta Prag aus.

Aussagen Klopp auf Liverpool-Homepage

Infos zu Liverpool - Villarreal

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.